+
Pervez Musharraf wird demnächst in Pakistan der Prozess gemacht

Ex-Machthaber kommt vor gericht

Musharraf wird der Prozess gemacht

Islamabad - Pakistan will den früheren Militärmachthaber Pervez Musharraf wegen Verrats vor Gericht stellen.

Grundlage für den Beschluss sei ein Urteil des Obersten Gerichtshofs und der Bericht eines Untersuchungsausschusses über den 2007 von Musharraf verhängten Notstand, sagte Innenminister Chaudhry Nisar Ali Khan am Sonntag. Es sei das erste Mal in der Geschichte des Landes, dass die Regierung "im nationalen Interesse" eine derartige Entscheidung getroffen habe, sagte der Innenminister. Auf Verrat steht in Pakistan die Todesstrafe oder lebenslange Haft.

Musharraf war im Jahr 1999 in einem unblutigen Militärputsch an die Macht gelangt und hatte Pakistan bis zum Jahr 2008 regiert. Nach mehreren Jahren im Exil war er im März zurückgekehrt, um bei der Parlamentswahl im Mai anzutreten. Er kündigte an, Pakistan vor dem wirtschaftlichen Kollaps und der Gewalt "retten" zu wollen, doch die Justiz verbot ihm die Teilnahme an der Wahl und leitete in mehreren Verfahren Ermittlungen gegen ihn ein. Im April wurde er unter Hausarrest gestellt, Anfang des Monats wurde dieser aufgehoben.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Ein belebter Busbahnhof in Indonesien, ein Café in Somalia und eine Straße nahe der Grenze zu Somalia waren am Mittwoch Ziele von islamistischen Anschlägen. Mindestens …
Islamistischer Terror in Somalia, Kenia und Indonesien - mehrere Tote
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten
Vor dem Nato-Gipfel am Donnerstag ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel eingetroffen. In einer Stadt, die er wegen der vielen dort lebenden Muslime als "Höllenloch" …
Trump in Brüssel - Tausende Gegendemonstranten

Kommentare