1 von 11
Peter Struck war ein Sozialdemokrat, der sowohl in seiner eigenen Partei als auch von politischen Gegnern geachtet und geschätzt wurde.
Peter Struck - Ein Porträt in Bildern
2 von 11
1964 trat Struck in die SPD ein. Nach der Promotion zum Dr. jur. arbeitete Struck zunächst in der Hamburger Verwaltung. Von 1990 bis 1998 war er Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion.
3 von 11
Von 1998 bis 2009 stand Struck ununterbrochen in der vordersten Reihe der SPD.
4 von 11
In der Zeit der großen Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) von 2005 bis 2009 sorgte er mit Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) für viele Kompromisse.
Peter Struck - Ein Porträt in Bildern
5 von 11
Legendär ist das „Strucksche Gesetz“. Struck hatte einmal erklärt, dass kein Gesetz den Bundestag so verlasse, wie der Entwurf dazu eingebracht wurde. Damit stellte er die Macht der Abgeordneten gegenüber der Regierung klar. Bis heute berufen sich Parlamentarier immer wieder darauf.
Peter Struck - Ein Porträt in Bildern
6 von 11
Nach der Entlassung von Rudolf Scharping (SPD) aus dem Kabinett wurde er 2002 Verteidigungsminister
Peter Struck - Ein Porträt in Bildern
7 von 11
Für das Amt des Verteidigungsministers entwickelte er eine große Leidenschaft, weil er einen engen Draht zu den Soldaten knüpfen konnte.
Peter Struck - Ein Porträt in Bildern
8 von 11
Um den auch in der rot-grünen Koalition umstrittenen Afghanistan-Einsatz zu rechtfertigen, betonte er Ende 2002: „Die Sicherheit Deutschlands wird auch am Hindukusch verteidigt.“ Auch dieser Satz wird bis heute von vielen Politikern unterschrieben.

Zum Tod des Ex-Verteidigungsministers

Trauer um Peter Struck - Ein Porträt in Bildern

Berlin - Im Alter von 69 Jahren ist der Ex-Verteidigungsminister und SPD-Politiker Peter Struck in Berlin an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben. Wir zeichnen sein Leben in Bildern nach. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Europa sucht Barcelona-Terroristen
Die Mitglieder der Terrorzelle von Katalonien sind nach Angaben der Behörden alle tot oder gefasst - bist auf einen, der noch auf der Flucht ist. Die katalanische …
Europa sucht Barcelona-Terroristen
Terror in Barcelona: Bilder der Trauerfeier für die Opfer
Am Sonntag fand in Barcelona die Trauerfeier für die Opfer des Terroranschlags statt. In der Sagrada Familia fanden sich hunderte Trauernde ein, darunter auch das …
Terror in Barcelona: Bilder der Trauerfeier für die Opfer
Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Berlin-Spandau im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Heß entgegen.
Innensenator: „Freiheitliche Grundordnung gilt leider auch für Arschlöcher“
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona
In der spanischen Metropole Barcelona kam es am am Donnerstagnachmittag zu einem Terroranschlag. Ein Lieferwagen raste in der Nähe der Ramblas in eine Menschenmenge. …
Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Kommentare