+
Die hohen Pflegekosten in Deutschland sind laut Pflegeexperten Karl-Josef Laumann angemessen. Foto: Oliver Berg/Archiv

Kostenfaktor Personal

Pflegebevollmächtigter: Hohe Kosten für Heimplatz angemessen

Berlin (dpa) - Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung hat die hohen Kosten für Pflegeheimplätze in Deutschland verteidigt. In einer stationären Einrichtung fielen etwa 85 Prozent der Kosten für das Personal an, sagte Karl-Josef Laumann (CDU) dem SWR.

Wenn die Pfleger angemessen bezahlt werden sollten, komme pro Monat natürlich eine Rechnung zusammen, sagte Laumann.

Die Bezahlung der Pflegekräfte sei in Deutschland sehr unterschiedlich, kritisierte er. Nicht alle Pfleger würden dabei nach Tarif bezahlt: "Die Problematik stellt sich aus meiner Sicht sehr stark in den nördlichen Bundesländern und natürlich auch in den so genannten neuen Bundesländern." So verdiene beispielsweise eine Pflegekraft in Niedersachsen fast 450 Euro weniger als in Baden-Württemberg.

Allerdings sei er als Politiker nicht dafür zuständig, die Einhaltung von Tarifverträgen durchzusetzen. Es gebe immer noch Anbieter, die die Löhne ihrer Mitarbeiter drückten. Das könne er aber nicht ändern, betonte der CDU-Politiker. "Aber ich bin ganz sicher, dass der Fachkräftemangel in der Pflege sehr schnell dazu führen wird, dass diese Zeiten auch vorbei sind", sagte Laumann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großbritannien will EU-Bürgern Bleiberechte gewähren
Die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens laufen schon. Aber bisher war über die Position der Regierung in London wenig bekannt. Nun unterbreitet die …
Großbritannien will EU-Bürgern Bleiberechte gewähren
May sichert zu: Nach Brexit wird kein EU-Bürger ausgewiesen
Theresa May hat zugesichert, dass Großbritannien nach dem Brexit keinen im Land lebenden EU-Bürger ausweisen wird. Es ist das erste Mal, dass sie konkrete Angaben zu …
May sichert zu: Nach Brexit wird kein EU-Bürger ausgewiesen
Wohnungsnot wächst auch außerhalb der Großstädte
Die Mieten klettern. Wer wenig oder durchschnittlich verdient, hat es bei der Wohnungssuche in der Stadt schwer. Oft bleibt nur, "weiter raus" zu ziehen, an den …
Wohnungsnot wächst auch außerhalb der Großstädte
Regierung plant weitere Abschiebung nach Afghanistan
Seit dem heftigen Anschlag mit einer Lastwagenbombe in Kabul will die Bundesregierung vorerst nur noch in bestimmten Fällen in das Land abschieben. Nächste Woche soll …
Regierung plant weitere Abschiebung nach Afghanistan

Kommentare