Philipp Amthor im Bundestag (Archivbild).
+
Philipp Amthor im Bundestag (Archivbild).

Echtheit noch ungeklärt

Nächster CDU-Eklat? Festival-Foto bringt Amthor in Erklärungsnot

Schnappschuss neben dem Träger eines Solidaritäts-T-Shirt für eine Holocaust-Leugnerin? CDU-Nachwuchshoffnung Philipp Amthor kämpft mit bösen Vorwürfen.

Anklam/Berlin - Mit schlechten Wahlkampf-Haltungsnoten jenseits der Programmatik hatten zuletzt vor allem die Grünen unliebsame Bekanntschaft gemacht. Nun gerät auch die CDU vor der Bundestagswahl an Nebenkriegsschauplätzen in die Defensive: Ein Foto mit zwei Männern bringt den ambitionierten Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor in Erklärungsnot. Unklar ist allerdings noch, ob der Schnappschuss authentisch ist.

Philipp Amthor: Neben Anhänger einer Holocaust-Leugnerin posiert? Foto-Echtheit noch nicht geklärt

Das im Internet verbreitete Bild zeigt Amthor auf einem Pferdefestival zwischen zwei Männern, von denen einer ein T-Shirt trägt, auf dem er sich mit der verurteilten und inhaftierten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck solidarisiert.

„Hätte ich die T-Shirt-Aufschrift bemerkt, hätte ich das Foto natürlich nicht gemacht“, postete Amthor am Montag auf Instagram. Ob und inwieweit das auf Twitter veröffentlichte Foto bearbeitet wurde, lasse sich für ihn nicht mit Sicherheit feststellen, erklärte der CDU-Politiker. Ob das Foto manipuliert wurde, ließ sich zunächst auch bei einer Überprüfung der Nachrichtenagentur dpa nicht zweifelsfrei klären.

Bundestagswahl: Amthor beklagt „völlig unsachlichen Wahlkampf“ - „Die beiden Bürger kannte ich nicht“

Bei dem Pferdefestival im vorpommerschen Boock am Sonntag hätten ihn viele Menschen um ein Foto gebeten, sagte Amthor am Montag der Agentur. „Die beiden Bürger und ihren Hintergrund kannte und kenne ich nicht.“

Auf Instagram erklärt Amthor: „Es ist jedenfalls allseits bekannt, dass ich in Berlin wehrhaft gegen die Gegner unseres Rechtsstaates kämpfe.“ Ihn in einen solchen Kontext rücken zu wollen, sei befremdlich und Zeichen eines „völlig unsachlichen Wahlkampfes“.

Amthor ist Spitzenkandidat der CDU in Mecklenburg-Vorpommern für die Bundestagswahl. Der Vorfall ist nicht Amthors erste Präsenz mit Negativschlagzeilen: Er war 2020 auch Gegenstand eines Lobby-Skandals um die US-Firma Augustus Intelligence. Eher der amüsanten Kategorie gehören hingegen Reaktionen auf Amthors Werbung für ein Gaming-Event an, über die unter anderem ingame.de* berichtet. (dpa/fn) *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare