+
Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf.

Nervenkrieg auf den Philippinen

Deutsche Geiseln: Ultimatum bis Freitag

Manila - Am Freitag läuft das Ultimatum, das die Terroristen der Gruppe Abu Sayyaf für die deutschen Geiseln gestellt hat, ab. Die philippinische Regierung setzt sich für die Geiseln ein.

Die philippinische Regierung will sich vor Ablauf eines Ultimatums an diesem Freitag weiter für eine Freilassung von zwei entführten Deutschen einsetzen. Zugleich lehnt sie es aber weiterhin ab, ein Lösegeld in Höhe von vier Millionen Euro an die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf zu zahlen. Das sagte Präsidentensprecher Herminio Coloma am Donnerstag in Manila.

„Die philippinische Regierung setzt alles daran, um die sichere Freilassung der deutschen Geiseln zu gewährleisten“, sagte der Sprecher ohne nähere Einzelheiten zu nennen.

Die Terrorgruppe hat seit April einen 74 Jahre alten Arzt sowie dessen 55 Jahre alte Partnerin in ihrer Gewalt. Sie droht, den Mann am 17. Oktober zu enthaupten, falls die deutsche und philippinische Regierung nicht die gestellten Forderungen erfüllen.

Abu Sayyaf kämpft im Süden der Philippinen für eine Abspaltung eines muslimischen Staates. Die Gruppe hat der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) Loyalität zugesagt. Abu Sayyaf fordert außer Lösegeld auch, dass Deutschland seine Unterstützung im Kampf gegen den IS in Syrien und im Irak stoppt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
Vor wenigen Wochen steckte die Offensive auf die IS-Hochburg Mossul fest - doch mit neuer Dynamik vertreiben die irakischen Truppen die Dschihadisten nun aus dem Osten …
Irakische Armee erobert Osten Mossuls vollständig
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
Berlin - Hochgebildeter Schulabbrecher, glühender Kämpfer für Europa, Ex-Alkoholiker, Fußballnarr - all das ist der Herausforderer von Angela Merkel bei der …
„Mister Europa“ fordert Merkel heraus
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Dresden - Warum misslang zunächst die Festnahme des Terrorverdächtigen Al-Bakr Anfang Oktober in Chemnitz? Und warum konnte er sich später das Leben nehmen? Eine …
„Al-Bakr“-Kommission wirft Sicherheits- und Justizbehörden Fehler vor
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten
Die US-Regierung kommt nur langsam in Tritt, schleppend wird das Kabinett bestätigt. Trump macht derweil neue Ankündigungen und wiederholt alte Unwahrheiten.
Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten

Kommentare