1 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
2 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
3 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
4 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
5 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
6 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
7 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.
8 von 27
Am Mittwoch besteigt Bundeswirtschaftsminister Philip Rösler (FDP) am Flughafen Berlin-Tegel einen Regierungsjet Richtung Amman (Jordanien). Von dort aus ging es mit einer Bundeswehrmaschine sicher weiter nach Bagdad (Irak). Ziel der zweitägigen Reise in den vom Krieg zerstörten Irak ist, die wirtschaftlichen Beziehungen weiter auszubauen.

Rösler reist: Bilder vom Besuch in Bagdad

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet
Nach Protesten in der ganzen Republik an den vergangenen Wochenenden waren auch für diesen Samstag deutschlandweit Proteste von Kritikern der Corona-Regeln angemeldet. …
Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet
Tausende demonstrieren deutschlandweit gegen Corona-Regeln
Erneut äußern Bürger - unter ihnen auch Impfgegner und Verschwörungstheoretiker - in einigen deutschen Städten ihren Unmut über den Lockdown. Der Protest bleibt …
Tausende demonstrieren deutschlandweit gegen Corona-Regeln
Ex-Sowjetrepubliken feiern Sieg über Hitler
Wegen der Corona-Pandemie hat die Atommacht Russland ihren wichtigsten Feiertag zum Sieg über den Faschismus vergleichsweise ruhig begangen. In Belarus hingegen gab es …
Ex-Sowjetrepubliken feiern Sieg über Hitler
Corona-Regeln während Mai-Protesten nicht durchgesetzt
Den linken Demozug am 1. Mai verhindert die Berliner Polizei mit schnellen Abriegelungen. Sonst ist sie bei der Umsetzung der Corona-Verbote wenig erfolgreich. Auch in …
Corona-Regeln während Mai-Protesten nicht durchgesetzt