LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt

LKA im Einsatz: Verdächtiges Auto in Berlin entdeckt
+
Regensburgs neuer OB Joachim Wolbergs.

Koalition in Regensburg

Piraten erstmals in kommunaler Regierung

Regensburg - Premiere: Der neu gewählte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) hat sich für ein Fünferbündnis in der Domstadt ausgesprochen, in dem auch die Piratenpartei vertreten ist.

Wolbergs entschied sich gegen eine große Koalition mit der CSU. Damit sind die Piraten erstmals in einer kommunalen Regierung in Bayern vertreten. Zusammen mit den Sozialdemokraten sollen die Grünen, die FDP, die Freien Wähler und die einzige Stadträtin der Piratenpartei eine Koalition bilden. „Eine wichtige Motivation für die Teilnahme an den Koalitionsverhandlungen war für die Piraten die Verhinderung einer großen Koalition zwischen SPD und CSU und die Möglichkeit, unsere Themen in die kommunale Politik einbringen zu können“, teilte Tina Lorenz von der Piratenpartei am Dienstag mit. Die konstituierende Sitzung des Stadtrates in Regensburg ist an diesem Donnerstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Anschlag in Manchester: Polizei weitet Ermittlungen aus
Die Ermittlungen nach dem Terror in Manchester gehen zügig voran. Die Polizei in Großbritannien nimmt einen Verdächtigen im Süden fest und durchsucht zwei weitere Häuser …
Nach Anschlag in Manchester: Polizei weitet Ermittlungen aus
SPD fordert bayernweiten Rechtsanspruch auf Ganztagsschule
Mit dem Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz hat die Politik vor einiger Zeit die Weichen für den Ausbau der Kinderbetreuung gestellt. Für Bayern wünscht sich die …
SPD fordert bayernweiten Rechtsanspruch auf Ganztagsschule
Wie die internationale Presse Merkels Bierzelt-Rede zu Trump sieht
München - "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei" - mit diesem Satz über Donald Trump hat Angela Merkel auf der …
Wie die internationale Presse Merkels Bierzelt-Rede zu Trump sieht
Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten
Das Netzwerk beim Terroranschlag von Manchester scheint größer zu sein als angenommen. Die Polizei hofft auf Hinweise der Bevölkerung und veröffentlicht Aufnahmen vom …
Bruder des Manchester-Attentäters wollte Deutschen töten

Kommentare