+
Der neue politische Geschäftsführer der Piraten will nach eigenen Angaben vor allem die "wilde Attitüde" der Partei zur Geltung bringen.

Parteitag in Bremen

Piraten wählen Björn Semrau zum Geschäftsführer

Bremen - Der neue politische Geschäftsführer der Piraten heißt Björn Niklas Semrau. Nach eigenen Angaben will der 34-Jährige die "Punkrock-Attitüde" der Partei zum Ausdruck bringen.

Auf dem Parteitag in Bremen erhielt der 34-Jährige Semrau aus Darmstadt am Sonntag eine Zustimmung von 53,3 Prozent. Er schlug damit auch den ehemaligen Vorstandsbeisitzer Christophe Chan Hin aus dem Rennen, der als einziger aus der alten Führung erneut für einen Posten kandidierte.

Semrau kündigte an, "die wilde Attitüde" der Piraten künftig wieder stärker herausarbeiten zu wollen. "Wir sind eine Partei zwischen Professionalität und Punkrock", zitierte er seine Vorgängerin Katharina Nocun. Semrau, Student der Politikwissenschaft und IT-Mitarbeiter bei der Telekom, gehört wie der neue Parteichef Thorsten Wirth zu den Gründungsmitgliedern der Piratenpartei in Deutschland.

Die rund 900 Piraten in Bremen wählten auch eine neue Generalsekretärin: Die aus Nordrhein-Westfalen kommende Stephanie Schmiedke wird in dem Job künftig vor allem für interne Kommunikation zuständig sein. Sie erhielt auf dem Parteitag eine Zustimmung von 56,9 Prozent. Die Piraten wollen die Neuwahl ihres Vorstands am Sonntag noch abschließen. Nach der Schlappe bei der Bundestagswahl soll dieser vor allem ein Comeback der Partei bei der Europawahl im Mai kommenden Jahres vorbereiten.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz macht Anhängern Mut: „Wahlen entscheiden sich im Schlussspurt“
Der Hoffnungsträger will im Endspurt zum Überholen ansetzen: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz setzt trotz des deutlichen Rückstands auf die Union in den Umfragen auf …
Schulz macht Anhängern Mut: „Wahlen entscheiden sich im Schlussspurt“
Israels Armee nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Israel reagiert mit einer Razzia auf den tödlichen Anschlag auf eine Familie in einer Siedlung im Westjordanland. Nach blutigen Unruhen wegen eines Streits um den …
Israels Armee nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Rufe nach schärferer Absage an Rot-rot-grün in der SPD
Mehrere SPD-Politiker haben sich zwei Monate vor der Bundestagswahl gegen eine Koalition mit der Linken ausgesprochen.
Rufe nach schärferer Absage an Rot-rot-grün in der SPD
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel

Kommentare