+
Verkehrsminister Alexander Dobrindt wird seine Maut-Pläne nicht umsetzen können.

EU-Kommissar erklärt

Darum funktioniert Dobrindts Maut nicht

Berlin - So wie Verkehrsminister Alexander Dobrindt die Pkw-Maut in Deutschland plant, kann sie nicht funktionieren. Das sagt EU-Kommissar Siim Kallas - und erklärt, woran die Pläne scheitern.

EU-Kommissar Siim Kallas

Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplante Pkw-Maut stößt in der EU-Kommission auf Skepsis und Kritik. Der zuständige EU-Kommissar Siim Kallas forderte Dobrindt in der "Bild"-Zeitung vom Dienstag auf, bei der Einführung der Maut die Grundprinzipien des EU-Rechts einzuhalten. So dürfe es "keine kostenlosen Vignetten oder auch Rabatte allein für in Deutschland registrierte Autos geben".

Der EU-Verkehrskommissar reagierte dem Bericht zufolge auf Aussagen Dobrindts, Halter schadstoffarmer Autos Nachlässe bei der Maut zu gewähren. "Ein gewisses Maß an Differenzierung anhand der Emissionsklassen wäre möglich", erklärte Kallas: "Dies müsste aber für alle Autos gelten, unabhängig davon, in welchem Land sie zugelassen sind."

Dobrindt hatte angekündigt, die Pkw-Maut solle ab dem Jahr 2015 greifen und über eine Vignette in Höhe von etwa hundert Euro pro Jahr erhoben werden. Deutsche Autofahrer sollen die Kosten erstattet bekommen. Nach Medienberichten plant Dobrindt inzwischen auch Vignetten für kürzere Zeiträume sowie einen Ökobonus für schadstoffarme Autos.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Das kann das Verhältnis zur …
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare