"Markus... den Scheitel auf die andere Seite!" 

Plakate eines rechten OB-Kandidaten "verschönert"

  • schließen

Wuppertal - Der Wahlkampf um die Oberbürgermeister-Stelle in Wuppertal ist in vollem Gange. Ein lokales Netzwerk hat sich nun der Plakate des als rechts eingestuften Kandidaten angenommen.

Das sogenannte "Asoziale Netzwerk, Sektion Kohlfurth" sorgt derzeit in dem gleichnamigen Wuppertaler Stadtbezirk für Erheiterung. Mit ihren Aktionen nehmen sie den Kandidaten der als rechts eingestuften Partei "Bürgerbewegung Pro Deutschland" aufs Korn - auf humoristische Art und Weise.

Mann Markus! Dir muss man aber auch alles sagen!

Posted by Dressed Like Machines on Mittwoch, 9. September 2015

So prangen beispielsweise über dem Wahlplakat des vermeintlich rechten Kandidaten Sprüche wie "Markus... den Scheitel auf die andere Seite!" zusammen mit dem Konterfei von Adolf Hitler oder schlicht "Der Kasperl kommt".

Die Resultate der sogenannten "Antiterroranschläge" des Netzwerks gegen den OB-Kandidaten Markus Stranzenbach kursieren derzeit in den sozialen Medien. Bislang wären die Plakate von Stranzenbach einfach abgerissen, zerstört oder beschmiert worden, berichtet die Lokalzeitung Croneberger Woche. Humorvoller als purer Vandalismus ist die Aktion allemal.

vf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abdeslam wegen Schießerei zu 20 Jahren Haft verurteilt
Salah Abdeslam soll an den islamistischen Anschlägen sowohl in Paris als auch in Brüssel beteiligt gewesen sein. Nun ist das erste Urteil gegen ihn gefällt worden. Ein …
Abdeslam wegen Schießerei zu 20 Jahren Haft verurteilt
Armeniens Ministerpräsident Sargsjan tritt zurück
Das kleine Armenien ist in einer schwierigen Lage. Deshalb hielt sich der starke Mann Sersch Sargsjan lange für unentbehrlich - zu lange. Denn die Bürger des Landes …
Armeniens Ministerpräsident Sargsjan tritt zurück
„Brexit ergibt keinen Sinn“ - Klopp überrascht mit ungewöhnlichem Vorschlag
Jürgen Klopp warnt vor den negativen Folgen eines EU-Austritts von Großbritannien. Außerdem hat er einen besonderen Vorschlag zu diesem brisanten Thema.
„Brexit ergibt keinen Sinn“ - Klopp überrascht mit ungewöhnlichem Vorschlag
Merkel vor Trump-Treffen: Das ist elementare Voraussetzung für Frieden
In wenigen Tagen treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Im Vorfeld hat Angela Merkel nun einige Bemerkungen bezüglich internationaler …
Merkel vor Trump-Treffen: Das ist elementare Voraussetzung für Frieden

Kommentare