+
Mädchen aus Mali in einem Lager für Flüchtlinge aus Mali in Dori, Burkina Faso, an einem Wassertankwagen. Das ehemals demokratische Vorzeigeland Westafrikas, Mali, versinkt im Chaos.

EU will sich in Mali 'raushalten

Brüssel - Die Europäische Union plant keinen Einsatz europäischer Soldaten unter EU-Flagge gegen islamistische Aufständische in Mali. Nur Militärberater sollen dorthin geschickt werden.

Diplomaten sagten, Mali habe die EU nicht in ähnlicher Weise wie Frankreich um militärische Hilfe gegen die Islamisten im Norden des westafrikanischen Landes gebeten. Die EU plane nach wie vor den Einsatz von etwa 200 Militärberatern, die malische Soldaten auf den Kampf gegen Rebellen vorbereiten sollten. Es sei nicht daran gedacht, diesen Einsatz in irgendeiner Weise auszuweiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung
Laut einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 kann die AfD wieder leicht zulegen und sogar die Grünen hinter sich lassen. Hier geht es zur Wahlprognose.
Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung
„Stoßen an Grenzen“: Kommunen fordern Stopp der Flüchtlingsverteilung
Die Kommunen fordern Entlastung bei der Aufnahme von Asylbewerbern: Flüchtlinge sollen Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben, anstatt auf Gemeinden und Städte verteilt zu …
„Stoßen an Grenzen“: Kommunen fordern Stopp der Flüchtlingsverteilung
EU-Innenkommissar: China muss mehr gegen Schleuser tun
Berlin (dpa) - EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos hat von China mehr Einsatz im Kampf gegen Menschenschmuggel auf dem Mittelmeer gefordert.
EU-Innenkommissar: China muss mehr gegen Schleuser tun
Gauland: Wir sind nicht für Putins "autoritäres Regime"
Von der AfD kommt kaum Kritik an Russland. Als "Putins Liebling" will die Partei aber nicht wahrgenommen werden. Spitzenkandidat Gauland findet es normal, dass die AfD …
Gauland: Wir sind nicht für Putins "autoritäres Regime"

Kommentare