Lieferung bis 2015

Polen kauft deutsche "Leopard"-Panzer

Warschau - Das Nachbarland Polen kauft von Deutschland rund 120 Panzer des Typs "Leopard". Die Verteidigungsminister der Staaten unterzeichneten am Freitag einen entsprechenden Vertrag.

Polen erhält im Lauf der kommenden zwei Jahre von Deutschland 119 Panzer vom Typ „Leopard“. Der polnische Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak und sein amtierender deutscher Kollege Thomas de Maizière unterzeichneten am Freitag in Posen (Poznan) den Vertrag über die Rüstungslieferung im Wert von rund 180 Millionen Euro. Die Fahrzeuge sollen zur technischen Modernisierung der polnischen Streitkräfte beitragen, sagte Siemoniak vor polnischen Medien.

„Der Leopard wurde entwickelt, um in der Zeit des Kalten Krieges im Ernstfall gegen die Truppen des Warschauer Pakts eingesetzt zu werden, eventuell auch gegen polnische Soldaten“ erinnerte de Maizière an die politischen Veränderungen seit dem Zusammenbruch des Kommunismus und dem polnischen NATO-Beitritt. „Heute dienen die Leopard-Panzer unserer Zusammenarbeit im Rahmen der NATO.“

Bei der Lieferung handelt es sich um gebrauchte Panzer vom Typ 2A4 und 2A5. Eine polnische Panzerbrigade verfügt bereits seit zehn Jahren über 128 Leopard-Panzer, die Mitte der 80er Jahre gebaut wurden. „Es ist nicht so, als ob die Bundeswehr ungewolltes Gerät abstößt - das ist kein Schrott“, betonte Siemoniak. Der technische Zustand der Panzer erlaube, sie noch mindestens 15 Jahre ohne Modernisierung zu nutzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die zerrissene SPD und Nahles' schwere Hypothek
Mit 66 Prozent wählt die SPD Andrea Nahles als erste Frau an der Spitze der SPD. Ihre Wahl zeigt den Ärger über „die da oben“ und die große Koalition. Der Vorteil: sie …
Die zerrissene SPD und Nahles' schwere Hypothek
Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Die SPD bekam auf ihrem Parteitag am Sonntag eine neue Chefin. Andrea Nahles setzte sich gegen Simone Lange durch - wenn auch mit einem blauen Auge. Alle Infos im …
Schwaches Ergebnis für Nahles - nur mit Mühe konnte sie lächeln
Erdogan plant Wahlkampf im Ausland - das sagt Merkels Regierungssprecher dazu
Am 24. Juni sollen in der Türkei vorgezogene Parlaments-und Präsidentschaftswahlen stattfinden. Erdogan kündigt Wahlkampfauftritte im Ausland an und will Sporthallen …
Erdogan plant Wahlkampf im Ausland - das sagt Merkels Regierungssprecher dazu
Ostritz wehrt sich gegen Neonazis - Proteste liefen friedlich
Die sächsische Kleinstadt Ostritz an der deutsch-polnischen Grenze hat Rechtsextremen die Stirn geboten. Die Bürger wehrten sich. Die Proteste liefen friedlich.  
Ostritz wehrt sich gegen Neonazis - Proteste liefen friedlich

Kommentare