+
Jürgen Stock, Generalsekretär von Interpol - INterpol unterstützt Polen bei der Suche nach ehemaligen SS-Männern.

Ermittlungen eingeleitet

Polen sucht mit Hilfe von Interpol nach ehemaligen SS-Männern

Polen sucht jetzt zusammen mit Interpol nach ehemaligen NS-Tätern - mithilfe einer Liste von 1600 ehemaligen SS-Männern, die noch am Leben sein könnten.

Warschau - Das polnische Institut für Nationales Gedenken (IPN) sucht mit Hilfe der internationalen Polizeiorganisation Interpol nach ehemaligen NS-Tätern. Ein Sonderteam der Behörde habe eine Liste von 1600 SS-Leuten erstellt, die in ehemaligen deutschen Konzentrationslagern in Polen tätig waren und noch am Leben sein könnten, sagte IPN-Ermittler Robert Janicki am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Dies wolle die Behörde mit Hilfe von Interpol überprüfen und herausfinden, wo sie sich aufhalten. Es sei die letzte Möglichkeit, ehemalige NS-Verbrecher zur Rechenschaft zu ziehen, sagte Janicki. Das IPN leistet in Polen historische Aufklärung, kann aber auch staatsanwaltlich ermitteln.

Geburtsdaten der NS-Verbrecher als Suchkriterium

Die IPN-Ermittler hätten vor allem die Geburtsdaten der NS-Verbrecher als Suchkriterium genommen und sich auf jüngere SS-Männer konzentriert, die noch am Leben sein könnten, sagte Janicki. Dadurch grenzte die Behörde die Liste von rund 23 000 auf die nun gesuchten 1600 Namen ein. Fast 400 davon habe IPN bereits an Interpol weitergeleitet. Weitere sollten folgen.

In Polen verjähren Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Genozid nicht. Insgesamt sind nach Angaben des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bei IPN 650 Ermittlungen wegen NS-Verbrechen anhängig. Zu den Beschuldigten zählen vor allem Deutsche, aber auch Österreicher, Weißrussen, Ukrainer oder Letten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Donald Trump hält an seinem Kandidaten für den Supreme Court der USA fest - trotz schwerer Vorwürfe. Derweil droht der nächste Minister seinen Posten zu verlieren. Der …
Geht Trumps nächster Minister? - Treffen könnte Entscheidung bringen
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung
Deutsche Politiker sagen reihenweise das geplante Staatsbankett für den türkischen Präsidenten Erdogan ab. Derweil deutet sich ein Durchbruch zwischen den USA und der …
Ende der Krise in Aussicht? US-Prediger Brunson womöglich vor Freilassung
Trump will weiteres Treffen mit Kim Jong Un
Zum Auftakt der alljährlichen UN-Generaldebatte will US-Präsident Trump vor der Vollversammlung in New York sprechen. Bei seiner Premiere im vorigen Jahr hatte er …
Trump will weiteres Treffen mit Kim Jong Un
"Keinerlei Illusionen" vor Erdogans Berlin-Besuch
Der Besuch von Präsident Erdogan wirft seine Schatten voraus. Nicht nur die Polizei steht vor einem Stresstest. Hoffnungen auf eine echte Verbesserung der …
"Keinerlei Illusionen" vor Erdogans Berlin-Besuch

Kommentare