+
Konrad Adam, hier ganz links, wurde zum Vorsitzenden der neuen Stiftung gewählt. 

Parteinahe Einrichtung

Für politische Bildung: AfD gründet Stiftung

Berlin - Die Alternative für Deutschland (AfD) hat eine parteinahe Stiftung gegründet. Die „Erasmus-Stiftung“ soll sich der politischen Bildung widmen.

Der Publizist Konrad Adam wurde zum Vorstandsvorsitzenden gewählt, wie AfD-Pressesprecher Christian Lüth am Montag mitteilte. Adam wird dem rechtskonservativen AfD-Flügel zugerechnet. Er ist einer von drei Co-Vorsitzenden im Parteivorstand.

Die Stiftung trägt den Namen des christlichen Humanisten Desiderius Erasmus von Rotterdam. Sie will die staatsbürgerliche Bildung fördern und die Ausbildung begabter junger Menschen unterstützen. Nach Erasmus von Rotterdam ist auch ein Stipendienprogramm der EU benannt.

Alle großen Parteien haben ihnen nahestehende Stiftungen gegründet. Diese erhalten staatliche Zuschüsse. Zwar müssen sie nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts rechtlich unabhängig sein. Kritiker beklagen trotzdem eine zu große Nähe zwischen den Parteien und ihren Stiftungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Banjul (dpa) - Angesichts der Drohung einer Entmachtung durch ausländische Truppen will der abgewählte gambische Präsident Yahya Jammeh Sicherheitskreisen zufolge seinen …
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte
Washington - In seiner Antrittsrede am Freitag hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Hier Trumps Worte in Auszügen,
Im Wortlaut: Was Trump mit erhobener Faust sagte

Kommentare