SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
+
Sollte nach Meinung eines Politologen am besten das Thema Geld ausklammern: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Tipps für den Kandidaten

Experte: Steinbrück muss Thema Geld umfahren

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sollte nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Ulrich von Alemann in der politischen Auseinandersetzung das Thema Geld umgehend ausklammern.

„Er muss dieses Thema umfahren“, sagte er am Mittwoch im ARD-„Morgenmagazin. Stattdessen müsse Steinbrück über die Themen reden, die ihm am Herzen liegen, etwa die Schuldenkrise in Europa. „Er muss sehen, dass er neue und andere Themen setzt, die die Menschen wirklich interessieren und bewegen. Dieses Thema bewegt die Menschen nicht.“

Steinbrück steht seit Wochen wegen seiner hohen Nebeneinnahmen aus Vorträgen in der Kritik. Am Wochenende sorgte er für Wirbel durch seine Feststellung in einem Interview, der Bundeskanzler in Deutschland verdiene zu wenig - gemessen an seiner Leistung und im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten mit weniger Verantwortung und viel größerem Gehalt.

„Ich habe mich gefragt, welcher Teufel hat ihn da geritten, und wer hat ihn beraten? Er hat ja Recht. Aber Recht haben heißt noch nicht, das Richtige zu sagen“, sagte von Alemann. „Man muss als Politiker immer an die Wirkung denken von dem, was man sagt. Und die Wirkung ist einhellig katastrophal, bis weit in seine eigene Partei hinein.“

Steinbrück sei als Bundesfinanzminister der großen Koalition den Bürgern als „harter Hund“ bei den deutschen Finanzen gut in Erinnerung. „Jetzt gilt er wohl beim Bürger als der harte Hund mit seinen eigenen Finanzen. Und das ist natürlich eine Katastrophe.“

Von Alemann ging davon aus, dass dies Steinbrück länger anhängen wird. „Es ist schon eine Schramme, die bleibt, eine Narbe, die wird sicher nicht von seinen politischen Wettbewerbern vergessen werden in dem ganzen Wahlkampf.“ Dass die SPD ihren Kanzlerkandidaten noch auswechseln könnte, hielt der Politikwissenschaftler allerdings für „völlig ausgeschlossen“.

dpa

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Peer Steinbrück: Klare Kante und loses Mundwerk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spanische Justiz zieht Haftbefehl gegen Puigdemont zurück
Deutschland wollte den katalanischen Separatistenführer Puigdemont an Spanien ausliefern. Aber nur wegen des Vorwurfs der Veruntreuung, nicht wegen des viel …
Spanische Justiz zieht Haftbefehl gegen Puigdemont zurück
Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen
Wie umgehen mit Holocaust-Leugnern auf Facebook? Konzernchef Mark Zuckerberg, selbst jüdisch, bekräftigt, dass er solche Einträge nicht grundsätzlich entfernen wolle. …
Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen
Spanische Justiz verzichtet auf Auslieferung Puigdemonts
Der internationale Haftbefehl gegen Carles Puigdemont ist aufgehoben. In seine spanische Heimat sollte der katalanische Politiker dennoch nicht zurückkehren.
Spanische Justiz verzichtet auf Auslieferung Puigdemonts
US-Pastor in Türkei inhaftiert: Trump fordert Erdogan via Twitter zur Freilassung auf
Donald Trump ist für seine Twitter-Nachrichten berühmt. Nun wendet sich der US-Präsident an den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Es geht um einen Pastor aus …
US-Pastor in Türkei inhaftiert: Trump fordert Erdogan via Twitter zur Freilassung auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.