Polizei ermittelt

Hetze gegen Grünen-Plakat

Schweinfurt - Ein Landtagswahl-Plakat der bayerischen Grünen in türkischer Sprache ist im Internet das Ziel von Anfeindungen geworden - jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Es müsse geprüft werden, ob bei der Kritik an dem Plakat eine Straftat vorliegt, sagte ein Sprecher der Polizei Unterfranken am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der „Main-Post“.

Die türkischstämmige Schweinfurter Landtags-Kandidatin Ayfer Fuchs hatte ihr Wahlplakat auch in einer türkischen Fassung veröffentlicht. Dagegen pöbelte unter anderem der bayerische Landesverband der rechtsextremen NPD auf seiner Facebook-Seite. Auf der Facebook-Seite der Schweinfurter Grünen hinterließen Nutzer des sozialen Netzwerkes nach Angaben von Fuchs Kommentare unter der Gürtellinie. Der Kreisverband erklärte, das Plakat sei ein Zeichen des Respekts für die unterschiedlichen Wurzeln der Wähler und eine Einladung zur Wahl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unrechtmäßig abgeschobener Afghane wieder in Deutschland
Im September war der afghanische Flüchtling Hasmatullah F. widerrechtlich nach Afghanistan abgeschoben werden. Am Donnerstag kam er wieder in Deutschland an.
Unrechtmäßig abgeschobener Afghane wieder in Deutschland
Posse bei der AfD: Zwei Einladungen für einen Parteitag
Im Januar plant die niedersächsische AfD einen Sonderparteitag. Doch nicht einmal darüber, wo dieser stattfinden soll, gibt es in dem zerstrittenen Landesverband …
Posse bei der AfD: Zwei Einladungen für einen Parteitag
AfD-Flop in Niedersachsen: Streithähne laden zu zwei verschiedenen Parteitagen
Wohin laufen sie denn? Die Parteispitze der AfD in Niedersachsen liegt miteinander über Kreuz. Jetzt haben die Streithähne einfach zu zwei verschiedenen Parteitagen …
AfD-Flop in Niedersachsen: Streithähne laden zu zwei verschiedenen Parteitagen
Hilfeschrei einer Schule: Schüler versetzen Lehrer in Angst und Panik
Nach extremen Gewaltvorfällen schreibt die Gesamtschule Bruchwiese in Saarbrücken einen Brief an das Kultusministerium. Die Vorwürfe der Lehrer an die Schüler sind …
Hilfeschrei einer Schule: Schüler versetzen Lehrer in Angst und Panik

Kommentare