+
Mit einem Großaufgebot hat die Polizei die Waffen bei "Reichsbürgern" sichergestellt. Foto: Polizei Flensburg

Großeinsatz bei Flensburg

Polizei stellt Waffen von "Reichsbürgern" sicher

Handewitt (dpa) - Mit einem Großaufgebot hat die Polizei ein halbes Dutzend Waffen bei "Reichsbürgern" in Schleswig-Holstein sichergestellt. Das Ehepaar aus Handewitt bei Flensburg sei zuvor von den Behörden als "nicht zuverlässig eingestuft" worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Der 73-Jährige und seine 69 Jahre alte Frau gaben letztlich widerstandslos zwei Pistolen, zwei Revolver sowie zwei Langwaffen ab.

Zum Schutz der Beamten war auch ein Spezialeinsatzkommando mit Durchsuchungsbeschluss vor Ort. Das Ehepaar wird von den Behörden des Kreises den "Reichsbürgern" zugeordnet. Demnach lehnten die beiden Sportschützen die Zugehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland und den Status der deutschen Staatsbürgerschaft ab. Sie waren im Vorfeld von den Behörden aufgefordert worden, die Waffen abzugeben. Weil sich das Paar jedoch weigerte, gab es nun den Großeinsatz.

Am 19. Oktober hatte ein 49 Jahre alter "Reichsbürger" in Mittelfranken einen Polizisten erschossen und weitere Beamte verletzt. "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
Premierministerin May scheint der nächste Rückschlag im britischen Parlament beim EU-Austrittsgesetz erspart zu bleiben. Beim umstrittenen Austrittsdatum liegt ein …
Kompromiss soll Mays zweite Brexit-Schlappe verhindern
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder Spitzenkandidat der Union
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder Spitzenkandidat der Union
Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Eine hessische Gerichtsentscheidung mit Signalwirkung könnte den deutschen Alpenverein mit seinen knapp 1,2 Millionen Mitgliedern zu einer Neuorganisation zwingen.
Kommerzialisierung: Riesen-Ärger für größten deutschen Sportverein
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Der frühere SPD-Parteichef Sigmar Gabriel wünscht sich wieder mehr "rot" bei den Sozialdemokraten. Für Gabriel geht es um nicht weniger als die Existenz der gesamten …
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"

Kommentare