+
Polizisten vor dem Kölner Dom. Die Initiative "Köln gegen Rechts" warf der NPD vor, die Anwesenheit der nationalen und internationalen Presse ausnutzen zu wollen. Foto: Ina Fassbender

Neben dem Kölner Dom

Polizei verbietet NPD-Demonstration an Silvester

Köln (dpa) - Die Kölner Polizei hat eine für die Silvesternacht geplante Demonstration der NPD verboten. Grund seien "schwerwiegende Gefahren für die öffentliche Sicherheit, die nicht anders abgewehrt werden können", teilte die Behörde mit.

Im Präsidium hatte zuvor eine Anhörung stattgefunden. Gegen das Verbot kann die NPD noch den Verwaltungsrechtsweg bestreiten.

Die Demonstration war von einer Privatperson angemeldet worden und sollte zwischen 22.00 Uhr und 4.00 Uhr auf der Domplatte stattfinden.

In Köln war es in der zurückliegenden Silvesternacht zu chaotischen Zuständen und vielen Straftaten gekommen. Entfesselte Männergruppen belästigten und bestahlen Frauen. Wie sich herausstellte, waren viele Flüchtlinge unter den Tätern. In der kommenden Silvesternacht soll sich das nicht wiederholen - allein 1500 Beamte der Landespolizei sollen die Feier absichern.

Die Initiative "Köln gegen Rechts" hatte der NPD vorgeworfen, die Anwesenheit der nationalen und internationalen Presse ausnutzen zu wollen und angekündigt, man werde "nicht tatenlos zusehen".

An diesem Mittwoch stellen Stadt und Polizei den Stand der Planungen für Silvester vor. Bei der Pressekonferenz will sich Polizeipräsident Jürgen Mathies dann auch zu den Details des Demo-Verbots äußern.

PM der Polizei

Mitteilung von Köln gegen Rechts auf Facebook

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Hilfen für Erdogan ungeheuerlich“: Linken-Politikerin attackiert Nahles
Die Türkei ist nach ihrem Streit mit der USA wirtschaftlich schwer angeschlagen. Forderungen nach deutschen Finanzhilfen werden laut. Kanzlerin Merkel muss sich schwere …
„Hilfen für Erdogan ungeheuerlich“: Linken-Politikerin attackiert Nahles
Melania geht allein auf Reisen - deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Melania geht allein auf Reisen - deshalb ist ihr Ziel höchst brisant
„Zuspruch so gering wie nie": Neue Umfrage muss Merkel und SPD alarmieren
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Währenddessen beklagt das ZDF Schikane beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden. Der News-Ticker.
„Zuspruch so gering wie nie": Neue Umfrage muss Merkel und SPD alarmieren
Demonstranten in den USA stürzen Bürgerkriegsstatue
Chapel Hill (dpa) - Rund 250 Demonstranten haben auf einem Universitätscampus im US-Bundesstaat North Carolina ein Denkmal für Soldaten der ehemaligen Südstaaten …
Demonstranten in den USA stürzen Bürgerkriegsstatue

Kommentare