+
Markus Nierth, der zurückgetretene Bürgermeister von Tröglitz, bekommt jetzt Polizeischutz.

Nach Morddrohungen von Rechtsextremen

Ex-Bürgermeister von Tröglitz bekommt Polizeischutz

Magdeburg - Nach Morddrohungen gegen den zurückgetretenen Bürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, bekommen der ehemalige Kommunalpolitiker und seine Familie jetzt Polizeischutz.

Die Polizei habe Schutzmaßnahmen für Markus Nierth und seine Familie eingeleitet, hieß es am Dienstag. Über Einzelheiten werde das Landeskriminalamt „aus polizeitaktischen Gründen“ nicht informieren, sagte LKA-Sprecher Andreas von Koß am Dienstag in Magdeburg. Es werde laufend geprüft, ob mehr notwendig sei, falls es die Lage erfordere.

Nierth (parteilos) war Anfang März als Bürgermeister von Tröglitz (Sachsen-Anhalt) zurückgetreten, weil Rechtsextreme vor seinem Wohnhaus gegen die Unterbringung von Asylbewerbern demonstrieren wollten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Berlin - Zurückhaltung und höfliche Worte - Politiker weltweit äußern sich am Samstag zum Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident.
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker

Kommentare