+
Der ukrainische Präsident Poroschenko hat den schwarz-roten Koalitionsvertrag studiert. Foto: Rainer Jensen

Kiew schaut nach Berlin

Poroschenko fordert Ja der SPD - sonst nütze es Putin

Berlin (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die SPD-Mitglieder aufgefordert, der Koalition mit der Union zuzustimmen. Russlands Präsident Wladimir Putin "freut sich immer dann, wenn es irgendwo auch nur den Ansatz von politischer Instabilität gibt", sagte Poroschenko der "Bild"-Zeitung.

"Es ist deshalb nicht nur für Europa, sondern die ganze Welt wichtig, dass es in Deutschland schnell eine Regierung gibt." Er habe sich sehr über die klaren Aussagen im Koalitionsvertrag zur Ukraine gefreut, fügte der Präsident hinzu. "Diejenigen, die jetzt im Mitgliederverfahren bei der SPD über diese Koalition entscheiden, sollten auch die wichtige deutsche Rolle auf der Welt nicht vergessen."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft will gegen Weidel wegen Spenden ermitteln
Wer ist der Unbekannte, der jede Woche aus dem Ausland Geld für den Wahlkampf von Alice Weidel geschickt hat? Dafür interessiert sich nicht nur die Bundestagsverwaltung, …
Staatsanwaltschaft will gegen Weidel wegen Spenden ermitteln
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Jetzt wird es ernst für die potenziellen Merkel-Nachfolger: Die Bewerber um den CDU-Vorsitz müssen bei Regionalkonferenzen die Parteibasis überzeugen. Die …
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Jetzt will Christian Lindner „ran“ - Merkel für ihn Person der Zeitgeschichte
Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner strebt möglichst rasch eine Regierungsbeteiligung seiner Partei im Bund an.
Jetzt will Christian Lindner „ran“ - Merkel für ihn Person der Zeitgeschichte
Affäre um Großspende: Staatsanwaltschaft will gegen Weidel ermitteln - AfD stellt offenbar Ultimatum  
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Jetzt will die Staatsanwaltschaft …
Affäre um Großspende: Staatsanwaltschaft will gegen Weidel ermitteln - AfD stellt offenbar Ultimatum  

Kommentare