+
Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, hat sich für ein Zuwanderungsgesetz in der BRD ausgesprochen.

Verfassungsgerichtspräsident sieht Vorteile darin

Voßkuhle plädiert für Zuwanderungsgesetz

Karlsruhe - Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, spricht sich für ein Zuwanderungsgesetz aus.

Die daraus resultierenden Regelungen würden die Rechtsfindung im Bereich Migration erleichtern, sagte Voßkuhle am Dienstagabend im Deutschlandfunk. Zugleich stellte er mit Blick auf die Diskussion über eine Flüchtlings-Obergrenze klar, dass Zuwanderung nicht mit Asyl verglichen werden dürfe. Während Zuwanderung politisch begrenzbar sei, gelte das Asylrecht unbegrenzt für jeden.

Ein zentraler Gedanke des Grundgesetzes sei gesellschaftliche Vielfalt und Integration von Fremden, sagte Voßkuhle weiter. Allerdings beruhe dieser Gedanke auf der Annahme, dass nach Deutschland kommende Menschen sich auch an das Grundgesetz halten. "Man muss das Grundgesetz nicht lieben, aber man muss es respektieren", betonte der Karlsruher Richter.

Die Werte des Gesetzes müssten durchgesetzt werden, "denn das ist unser Fundament", sagte Voßkuhle. Wer mit diesen Werten nicht einverstanden sei, müsse sich einen anderen Ort zum Leben suchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Koblenz - „Merkel muss weg“ rufen sie bei Pegida. Beim Treffen der Rechtspopulisten in Koblenz ertönt der gleiche Slogan. Rückenwind gibt den Teilnehmern der Sieg von …
Nationalisten üben in Koblenz den Schulterschluss
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Koblenz - Bunte Fahnen, Transparente und die „Ode an die Freude“ haben Demonstranten dem Kongress europäischer Rechtspopulisten in Koblenz entgegengesetzt. Es kamen viel …
Tausende demonstrieren gegen Rechtspopulisten-Kongress
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Berlin - Zurückhaltung und höfliche Worte - Politiker weltweit äußern sich am Samstag zum Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident.
Trump ist US-Präsident: So kommentieren Politiker weltweit
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker

Kommentare