+
Hollandes Friseur steht dem Präsidenten 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

Luxus-Pflege für das Staatsoberhaupt:

Präsident Hollandes Friseur kassiert 9895 Euro im Monat

Paris - Luxus-Pflege für das Staatsoberhaupt: Der Friseur des französischen Präsidenten François Hollande erhält einem Medienbericht zufolge 9895 Euro Gehalt pro Monat.

Die französische Enthüllungszeitung "Le Canard Enchaîné" berief sich auf den Arbeitsvertrag des Mannes.

Nach Angaben des Blattes bestätigte der Élyséepalast die Information und verwies auf die langen Arbeitszeiten des Friseurs: Dieser frisiere Hollande jeden Morgen sowie erneut vor jeder öffentlichen Äußerung, falls nötig auch am Wochenende. Auch bei Reisen des Staatschefs mit mindestens einer Übernachtung ist der Friseur laut dem Artikel dabei.

"Er steht dem Präsidenten 24 Stunden am Tag zur Verfügung, er lässt sich niemals durch Aushilfen vertreten", sagte seine Anwältin dem Wochenblatt. Seinen Pariser Salon habe der Friseur deshalb schließen müssen.

Der 2012 geschlossene Vertrag mit dem Élyséepalast gilt dem veröffentlichten Auszug zufolge für die Dauer von Hollandes Amtszeit. Er verpflichte den Friseur zu strenger Verschwiegenheit über "die von ihm ausgeführten Arbeiten" und die dabei erlangten Informationen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir
Istanbul - Bei einem Bombenanschlag in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sind mindestens vier Polizisten getötet und zwei weitere verletzt worden.
Vier Tote bei Anschlag im südosttürkischen Diyarbakir
Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Belfast (dpa) - Die Nordiren müssen am 2. März ein neues Regionalparlament wählen. Das gab der britische Nordirland-Minister James Brokenshire bekannt. Zuvor war eine …
Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
Die Stasi-Debatte um den umstrittenen Staatssekretär Holm in Berlin hat das Zeug zur Regierungskrise. Nun gibt er von sich aus auf. Holm kommt seiner Entlassung zuvor - …
Stasibelasteter Berliner Staatssekretär Holm tritt zurück
CDU-Innenexperte für Doppelpass-Abschaffung im Wahlprogramm
Gegen den Willen der Kanzlerin stimmte der CDU-Parteitag für die Abschaffung des Doppelpasses. Nun kommt das Thema wieder hoch - und prompt regt sich Kritik.
CDU-Innenexperte für Doppelpass-Abschaffung im Wahlprogramm

Kommentare