+
Stephanie Grisham wird Stabschefin von Melania Trump. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

Nun Melania Trumps Stabschefin

Präsident Trumps Sprecherin Grisham verlässt ihren Posten

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trumps Sprecherin Stephanie Grisham (43) räumt nach weniger als einem Jahr ihren Posten. Sie werde ab sofort als Stabschefin und Sprecherin für die First Lady arbeiten, wie Melania Trump auf Twitter erklärte.

Dem Nachrichtensender Fox News zufolge soll auf Grisham nun die Sprecherin von Trumps Wahlkampagne folgen, Kayleigh McEnany. Grisham erklärte zu ihrem Wechsel, es sei ihr eine Ehre, in dieser Regierung sowohl dem Präsidenten als auch der First Lady zu dienen.

Abgesehen von wenigen Interviews mit dem von Trump geschätzten konservativen Sender Fox News trat Grisham nur höchst selten öffentlich in Erscheinung. Sie gab im Weißen Haus auch keine Pressekonferenzen in dem dafür vorgesehenen Raum. Bei Trumps täglichen Auftritten dort zum Thema Coronavirus spielte sie zuletzt ebenfalls keine öffentlich erkennbare Rolle. Grisham hat oft betont, der Präsident spreche am besten für sich selbst.

Dem US-Nachrichtensender CNN zufolge hing Grishams Abgang mit der Neubesetzung des Posten von Trumps Stabschef zusammen. Dort löste der frühere Abgeordnete Mark Meadows unlängst Mick Mulvaney ab.

Grisham war im vergangenen Juni Nachfolgerin von Sarah Sanders als Trumps Sprecherin geworden. Zuvor hatte sie in der gleichen Rolle bereits für Melania Trump (49) gearbeitet.

Grisham stammt ursprünglich aus Arizona und hat zwei Söhne. Sie gehört seit langem zum Umfeld Trumps. Sie stieß 2015 zu dessen Wahlkampfteam und ist damit eine der wenigen Mitarbeiterinnen, die sich aus den Anfangstagen halten konnten. Sie gilt als äußerst loyal.

Tweet Grishams, Englisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tod von George Floyd: Über 60 Anklagen nach Protesten in L.A.
Nach Tod von George Floyd verschärft die Staatsanwaltschaft die Gangart gegen die beteiligten Polizisten. Derweil gehen die Massenproteste weiter.
Nach Tod von George Floyd: Über 60 Anklagen nach Protesten in L.A.
Online-Gipfel soll Milliarden für Kinder-Impfung bringen
Mit dem Geld sollen 300 Millionen Kinder in den ärmsten Ländern der Welt gegen Krankheiten wie Polio, Typhus und Masern geimpft werden. Doch es geht auch darum, wie ein …
Online-Gipfel soll Milliarden für Kinder-Impfung bringen
Kein guter Cop: Was wir über den Polizisten wissen, der George Floyd auf dem Gewissen hat
Es war wohl nicht das erste Mal, dass der Polizist Derek Chauvin im Dienst gewalttätig wurde. Was über den Mann bekannt ist, der George Floyd tötete.
Kein guter Cop: Was wir über den Polizisten wissen, der George Floyd auf dem Gewissen hat
Corona-Konjunkturpaket: Kritik an Merkels 130-Milliarden-Hilfe - „Unfassbar teuer“ und „unausgegoren“
Die GroKo hat sich auf ein Corona-Konjunkturpaket geeinigt. Das Ergebnis nach langen Verhandlungen ist eine finanzielle Hilfe von 130 Milliarden Euro.
Corona-Konjunkturpaket: Kritik an Merkels 130-Milliarden-Hilfe - „Unfassbar teuer“ und „unausgegoren“

Kommentare