+
Die beiden Berufspolitiker Oskar Lafontaine (links, Die Linke) und Ministerpräsident Peter Müller (CDU) werden unter anderem für das Saarland in die B undesversammlung entsandt.

Präsidentenwahl: Saarland schickt keine Promis

Saarbrücken - An der Wahl des Bundespräsidenten werden für das Saarland in diesem Jahr nur Berufspolitiker teilnehmen. Wer nach Berlin in die Bundesversammlung fährt:

Auf Vorschlag der Parteien stimmte der Landtag am Mittwoch der Entsendung von Ministerpräsident Peter Müller, Fraktionschef Klaus Meiser und Parlamentspräsident Hans Ley für die CDU sowie des Fraktionsvorsitzenden Heiko Maas und seiner Stellvertreterin Cornelia Hoffmann-Bethscheider für die SPD zu. Die Saar-Linke wird durch Ex-Ministerpräsident Oskar Lafontaine und Parteichef Rolf Linsler vertreten, die FDP durch ihren Fraktionsvorsitzenden Horst Hinschberger. Hinzu kommen die Bundestagsabgeordneten aus dem Saarland.

Wir begleiten den Ausgang der Landtagswahl im Saarland natürlich in einem Live-Ticker.

Diese Promis wählten 2009 den Bundespräsidenten

Fotostrecke

Bei der Wiederwahl von Horst Köhler im Mai vergangenen Jahres hatten die saarländischen Christdemokraten noch den Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno und die SPD die U20-Fußballnationalspielerin Nadine Kessler als Mitglieder in die Bundesversammlung benannt.

Hier finden Sie die aktuellen Umfragen zur Wahl im Saarland 2017.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abrechnung mit Söder: Guttenberg lästert über den designierten CSU-Chef
Knallharte Abrechnung unter „Parteifreunden“: Aus Sicht des Freiherrn zu Guttenberg fehlt es Ministerpräsident Markus Söder an Format für das Amt des CSU-Chefs. 
Abrechnung mit Söder: Guttenberg lästert über den designierten CSU-Chef
Strafverkündung gegen Flynn verschoben
Washington (dpa) - Ein Bundesgericht hat die Verkündung des Strafmaßes gegen den früheren Nationalen Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump verschoben.
Strafverkündung gegen Flynn verschoben
Belgischer Regierungschef Michel kündigt Rücktritt an
Gerade erst ist die belgische Regierungskoalition am Streit um den UN-Migrationspakt zerbrochen, jetzt stellt die Opposition einen Misstrauensantrag. Der Premier zieht …
Belgischer Regierungschef Michel kündigt Rücktritt an
Kommentar zum Börsenbeben: Trumps Salami-Crash
Die neueste Twitter-Tirade von US-Präsident Trump gegen die US-Notenbank sorgt für Aufruhr, doch sie ist ein Ablenkungsmanöver. Ein Kommentar von Georg Anastasiadis, …
Kommentar zum Börsenbeben: Trumps Salami-Crash

Kommentare