+
Erneut Proteste in Tschechien für unabhängige Justiz.

Für Gerechtigkeit

Tschechien im Ausnahmezustand: Tausende demonstrieren gegen Ministerpräsident Babis 

In Prag und anderen tschechischen Städten demonstrieren die Menschen gegen die Untergrabung des Rechtsstaates.

Prag - In Tschechien haben erneut Tausende Menschen gegen Ministerpräsident Andrej Babis protestiert. Auf dem Altstädter Ring in Prag forderten die Demonstranten am Montagabend auf Spruchbändern eine unabhängige Justiz und den Rücktritt des 64-Jährigen. Dem Gründer der populistischen Partei ANO droht eine Anklage wegen des Verdachts des Betrugs bei EU-Subventionen. Die Teilnehmerzahl war noch höher als vor einer Woche. Auch in der zweitgrößten Stadt Brünn (Brno) gingen Tausende auf die Straße.

Demonstrationen für den Erhalt des Rechtsstaates

Für Unmut bei den Regierungskritikern sorgte die Ernennung einer neuen Justizministerin, der 71 Jahre alten Marie Benesova, vor einer Woche. Sie befürchten, dass diese die Ermittlungen gegen den Ministerpräsidenten bremsen könnte. In einem Interview hatte Benesova eine weitreichende Reorganisation der Strafverfolgungsbehörden vorgeschlagen, darunter die Abschaffung der Oberstaatsanwaltschaften in Prag und Olmütz (Olomouc).

Organisiert wurden die Kundgebungen von dem Netzwerk „Millionen Augenblicke für die Demokratie“. Ex-Justizminister Jiri Pospisil mahnte auf der Demonstration in Prag: „Der Rechtsstaat ist weder eine Phrase noch ein leerer Begriff, sondern für eine freiheitliche und demokratische Gesellschaft unabdingbar.“

Über den Rechtsstaat wird derzeit auch erneut in der Türkei diskutiert. Die Bürgermeisterwahlen in Istanbul wurden annulliert und werden neu ausgetragen. Erdogan und seine AKP bekommen damit ihren Willen. CHP-Abgeordneter Adigüzel spricht von „absoluter Diktatur“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brexit: Britischer Minister contra EU - „Wird keine Angleichung geben“
Das britische Unterhaus hat Anfang Januar über das Brexit-Abkommen entscheiden. Der Entwurf muss aber noch durch das Oberhaus. Derweil bereitet sich die Regierung auf …
Brexit: Britischer Minister contra EU - „Wird keine Angleichung geben“
AKK: Noch keine Festlegung auf Art der Wahlrechtsreform
Der Bundestag platzt aus allen Nähten. 709 Abgeordnete sitzen mittlerweile im deutschen Parlament. Nun berät die CDU-Spitze über die festgefahrene Reform des Wahlrechts …
AKK: Noch keine Festlegung auf Art der Wahlrechtsreform
Kanzlerkandidat: Guttenberg findet Söder und AKK nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten
Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht in Annegret Kramp-Karrenbauer und Markus Söder keine geeigneten Kanzlerkandidaten.
Kanzlerkandidat: Guttenberg findet Söder und AKK nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten
Will er Seehofer absägen? Laschet wettert über Söder-Manöver
Auf Worte könnten nun Taten folgen: Markus Söder macht Druck - zwei CSU-Größen dürften womöglich bald ihre Posten in Berlin verlieren.
Will er Seehofer absägen? Laschet wettert über Söder-Manöver

Kommentare