Schuhkarton
+
Eine Frau protestierte am Rande einer Demonstration mit einem Schuhkarton.

Sie demonstrierte gegen Erdogan

Frau nach Schuhkarton-Protest festgenommen

Istanbul - In der Türkei ist eine Frau laut einem Medienberichte wegen des Protests mit einer Schuhschachtel gegen die Regierung festgenommen worden. Die Opposition will ihr nun helfne.

Die Rentnerin Nurhan Gul sagte der Tageszeitung "Hürriyet" vom Montag, Sicherheitskräfte seien binnen Minuten bei ihr aufgetaucht, nachdem sie am Sonntag in der westlichen Stadt Akhisar mit der Schachtel am Rande einer Versammlung mit Erdogan protestiert habe. Sie sei dann vernommen und bis zu einem Verfahren auf freien Fuß gesetzt worden.

Erdogans Regierung wird seit Tagen von einer Korruptionsaffäre erschüttert. Seit der vergangenen Woche wurden dutzende Geschäftsleute und Politiker aus Erdogans Umfeld festgenommen, auch die Söhne von mehreren Ministern wurden in Untersuchungshaft genommen. Die Schuhschachtel gilt als Symbol des Protests gegen die Regierung in der Korruptionsaffäre, nachdem jüngst 4,5 Millionen Dollar (etwa 3,3 Millionen Euro) in solchen Behältnissen im Haus eines Verdächtigen gefunden wurden.

Der Chef der türkischen Oppositionspartei CHP, Kemal Kilicdaroglu, sagte der Rentnerin seine Unterstützung zu. Er forderte von der Regierung, das Demonstrationsrecht für alle Bürger zu garantieren.

Wegen der Affäre waren drei Minister zurückgetreten, am Mittwoch tauschte Erdogan insgesamt zehn Minister in seinem Kabinett aus. Für Montag war die erste Sitzung der umgebildeten Regierung angesetzt, in der über das Vorgehen in der Affäre beraten werden sollte.

Danach waren auch Gespräche mit der Führung von Erdogans AKP-Partei vorgesehen. Der Regierungschef hatte in den vergangenen Tagen bekräftigt, er werde die Affäre durchstehen, die ein "Komplott" gegen ihn und die Türkei sei.

Nach starken Einbrüchen erholten sich am Montag die türkischen Finanzmärkte wieder. Die Istanbuler Börse legte bis zum Nachmittag um mehr als drei Prozent zu. Die türkische Lira notierte gegenüber dem Dollar bei 2,1336, nachdem sie vergangene Woche auf ein Rekordtief von 2,17 Lira gefallen war.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Wahl: Afroamerikaner mit knallharter Forderung an Biden - „Sonst verlieren Sie die Wahl“
Spätestens nächste Woche will US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden seine Stellvertreterin vorstellen. Afroamerikaner fordern nun eine schwarze Vize-Präsidentin.
US-Wahl: Afroamerikaner mit knallharter Forderung an Biden - „Sonst verlieren Sie die Wahl“
Kommentar: Scholz macht Söder nervös
Kein Mensch habe dafür Verständnis, dass die SPD jetzt ihren Kanzlerkandidaten küre, meint CSU-Chef Söder. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Ein Kommentar von …
Kommentar: Scholz macht Söder nervös
Kalbitz lässt Fraktionsvorsitz ruhen - bei vollen Bezügen
Andreas Kalbitz hatte angekündigt, den AfD-Fraktionsvorsitz im brandenburgischen Landtag bis zu einem Gerichtsentscheid ruhen zu lassen - dennoch kassiert er volle …
Kalbitz lässt Fraktionsvorsitz ruhen - bei vollen Bezügen
Bundesländer verschärfen Corona-Regeln
Wegen steigender Infektionszahlen ist die Zeit der Lockerungen für viele Landesregierungen vorbei. Einige Länder beschlossen heute strengere Regeln. Wer sich nicht daran …
Bundesländer verschärfen Corona-Regeln

Kommentare