+
Wer hört zu? FDP-Chef Christian Lindner.

Pressekonferenz vor leeren Stühlen

Die FDP lädt ein - kaum jemand hört zu

  • schließen

Berlin - Gerade feierte Deutschland 25 Jahre Wiedervereinigung, die einst ihren Lauf nahm mit Worten, die der Außenminister Genscher in Prag sprach. Damals machte ein FDP-Mann Geschichte. Heute, so scheint's, ist die FDP bald selbst Geschichte.

Immerhin ein Kamerateam von RTL war vor Ort - und fing die Bilder ein von der denkwürdigen Pressekonferenz, die der FDP-Vorsitzende Christian Lindner auch in der sprichwörtlichen Telefonzelle hätte abhalten können.

Nicht viel übrig geblieben ist anscheinend von der Strahlkraft aus liberalen Zeiten à la Scheel, Genscher oder Gerhardt. Christian Lindner, seit 2013 Chef der Liberalen in Deutschland, referiert, wie auf dem kurzen RTL-Clip zu sehen ist, 2014 weitgehend vor leeren Stuhlreihen.

Wohlgemerkt, beschrieben und gezeigt ist hier eine Pressekonferenz der FDP 2014 in der Bundeshauptstadt Berlin, nicht eine Partei-Ortsversammlung in einem 2000-Seelen-Dorf am östlichen Rande der Republik.

"Ihnen allen noch einen schönen Tag" sagt Lindner zum Abschluss zu einer imaginären Reporter-Schar. Wohlmeinend möchte man den Liberalen darauf antworten: "Und vergesst nicht, der Lindner macht das Licht aus".

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

js

Sehen sie hier den Filmbeitrag von RTL Aktuell zur  FDP-Pressekonferenz fast ohne Presse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Der Martin-Schulz-Zug kommt einfach nicht in Fahrt. Jetzt probieren‘s die Genossen mit Donald Trump als Zugpferd. Ob‘s was hilft? Ein Kommentar von Merkur-Chefredakteur …
Kommentar: Schulz gibt den Schröder
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien. Sie brauchen dafür bislang keine besondere Erlaubnis. Das könnte sich nach dem geplanten Austritt des …
EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA
Die USA wirken auf die Deutschen seit Donald Trumps Amtsantritt unsympathischer, das zeigt eine Umfrage. Viele schließen Amerika sogar als Urlaubsland aus. 
Wegen Trump: Viele Deutsche verlieren Vertrauen in die USA

Kommentare