+
Künftig soll die Bundesrepublik mehr Flüchtlinge aus Krisengebieten wie Syrien aufnehmen.

Vor Spitzentreffen im Kanzleramt

Pro Asyl: Deutschland muss mehr Syrien-Flüchtlinge aufnehmen

Berlin - Die Organisation Pro Asyl hat an Bund und Länder appelliert, mehr Flüchtlinge aus Syrien und Irak aufzunehmen.

„Pro Asyl erachtet die Fortsetzung der Aufnahmeprogramme als existenziell wichtigen Beitrag Deutschlands, um das Sterben auf dem Mittelmeer zu reduzieren. Seit Auslaufen des Bundesprogrammes zur Aufnahme von syrischen Flüchtlingen im Februar 2014 stehen Flüchtlinge vor geschlossenen Grenzen“, erklärte Geschäftsführer Günter Burkhardt, am Freitag in Berlin.

Deutschland müsse bereit sein, mehr Flüchtlinge als andere EU-Staaten aufzunehmen. „Die größten Communities von syrischen, irakischen und afghanischen Flüchtlingen befinden sich in Deutschland: Über 130 000 Syrer, rund 90 000 Iraker und rund 75 000 Afghanen leben zum Teil seit Jahren in Deutschland“, erläuterte Burkhardt. „In anderen EU-Staaten leben weitaus weniger Menschen aus den genannten Staaten. Flüchtlinge müssen die Möglichkeit erhalten, dort Schutz zu suchen, wo sich ihre Familien und Angehörigen befinden.“ Bund und Länder wollen am 8. Mai bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt über den Umgang mit der wachsenden Zahl von Flüchtlingen beraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechts von der CDU gärt es: Petry steckt in Lücke mit Lucke
Als Parteigründer Bernd Lucke 2015 die AfD verlässt, nimmt er Tausende Mitglieder und fünf Mandate im Europäischen Parlament mit. Bei Frauke Petry ist die Ausgangslage …
Rechts von der CDU gärt es: Petry steckt in Lücke mit Lucke
Druck auf Seehofer: CSU-Vorstand will geordneten Übergang
Erst die Oberpfalz, dann Oberfranken, jetzt München: Nun fordern schon drei CSU-Bezirksvorstände mehrheitlich einen personellen Neuanfang. Bis zum Parteitag solle …
Druck auf Seehofer: CSU-Vorstand will geordneten Übergang
USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak
Die militärische Eskalation im Nordirak weckt Ängste vor einem neuen Bürgerkrieg in der Region. Die USA, die EU und Deutschland reagieren mit Vorsicht. Ein Konflikt …
USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak
Entsetzen nach Anschlag auf maltesische Journalistin
Valletta (dpa) - EU-Politiker haben mit Entsetzen auf den Anschlag auf eine maltesische Journalistin reagiert. "Brutaler Mord an Daphne Caruana Galizia: tragisches …
Entsetzen nach Anschlag auf maltesische Journalistin

Kommentare