Drei Monate Wartezeit

Probleme bei Kindergeld-Auszahlung

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat Probleme bei der Auszahlung des sogenannten Auslandskindergeldes. Bundesweit müssten laut einem Zeitungsbericht Familien teilweise drei Monate oder länger auf Überweisungen warten.

Betroffen könnten bis zu 80.000 Eltern sein, die genaue Zahl sei schwer zu ermitteln, berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (Donnerstag).

Ursache für die Probleme ist dem Bericht zufolge eine im Mai gestartete Neuorganisation der Familienkasse, die unter dem Dach der Bundesagentur das Kindergeld auszahlt. Das sogenannte Auslandskindergeld betrifft Fälle, in denen Vater oder Mutter im Ausland leben oder arbeiten.

Eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit räumte auf dpa-Anfrage ein, dass es bei der Neuorganisation des Auslandskindergeldes zu „Bearbeitungsrückständen und ungeplante Zahlungsunterbrechungen“ gekommen sei. Die Familienkasse bedauere das sehr.

Hintergrund ist nach Angaben der Sprecherin die Konzentration der oft aufwendigen Kindergeldfälle auf fünf Standorte mit speziell qualifizierten Mitarbeiten; bisher sei das Auslandskindergeld in 102 Standorten bearbeitet worden. Nach aktuellem Kenntnisstand sei jedoch nur ein kleiner Teil dieser Kindergeldberechtigten von ausbleibenden Zahlungen betroffen. Um die Rückstände abzuarbeiten, werde zusätzliches Personal eingesetzt, die Stamm-Mitarbeiter machten Überstunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Im Asyl-Streit kämpft Angela Merkel auch um ihre politische Karriere. Ein Journalist der ARD hat nun eindeutig Stellung bezogen - mit einem bemerkenswerten Argument.
Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Politiker schlägt im Asylstreit Alarm: „Merkel kann Seehofer nicht im Amt lassen“
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern - anderenfalls dürfte sich der …
Politiker schlägt im Asylstreit Alarm: „Merkel kann Seehofer nicht im Amt lassen“
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden
Zeitweise soll Sami A. Leibgardist Osama bin Ladens gewesen sein. Seit 2005 lebt er in Bochum. Immer noch gilt er den Behörden als Gefährder. Jetzt soll er abgeschoben …
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden
Türkei-Wahl in Deutschland: Diese Stadt ist Erdogan-Hochburg - Anhänger riefen "Allahu Akbar"
Die Türkei wählte am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. Recep Tayyip Erdogan erklärte sich am Abend selbst zum Sieger. Alle News im Ticker zum …
Türkei-Wahl in Deutschland: Diese Stadt ist Erdogan-Hochburg - Anhänger riefen "Allahu Akbar"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.