+
Prorussische Demonstranten haben in Berlin eine Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestört.

In Berlin

Prorussische Demonstranten stören Merkel-Rede

Berlin - Rund hundert prorussische Demonstranten haben am Mittwochabend eine Wahlkampfveranstaltung der CDU zur Europawahl in Berlin gestört. Kanzlerin Merkel zeigte sich unbeeindruckt.

Die Protestierenden buhten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus, die am Breitscheidplatz eine Rede hielt, wie eine AFP-Reporterin berichtete. Viele hielten Schilder mit Slogans wie "Stoppt die Nazis in der Ukraine" und "Kein Krieg gegen Russland" in den Händen.

Merkel: "Wir haben Reisefreiheit, wir haben Pressefreiheit"

Merkel selbst zeigte sich unbeeindruckt von den Demonstranten, die hinter der Absperrung zu der Veranstaltung mit rund 200 Teilnehmern standen, und verteidigte vor diesem Hintergrund die Errungenschaften Europas. "Wir haben Reisefreiheit, wir haben Pressefreiheit", sagte sie. Niemand müsse fürchten, eingesperrt zu werden, "auch wenn er noch so brüllt hier auf dem Platz". "Darauf sind wir stolz."

Die Europawahlen finden am 25. Mai statt. Die EU wird derzeit beherrscht vom Konflikt zwischen der Ukraine und Russland. Moskau warnte erst am Mittwoch vor einem Bürgerkrieg im Nachbarland.

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Manchester: Jetzt spricht der Vater des Attentäters 
Am Montag erschütterte ein Selbstmordanschlag Großbritannien. 22 Menschen wurden getötet, viele Hintergründe sind unklar. Alle Informationen und Entwicklungen im …
Anschlag in Manchester: Jetzt spricht der Vater des Attentäters 
Treffen mit EU und Nato: Trump im „Höllenloch“ Brüssel gelandet
Vor dem Nato-Gipfel am Donnerstag ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel eingetroffen. In einer Stadt, die er wegen der vielen dort lebenden Muslime als "Höllenloch" …
Treffen mit EU und Nato: Trump im „Höllenloch“ Brüssel gelandet
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Die Verbindung zwischen Islamisten und Drogenhandel ist spätestens seit dem Fall des Attentäters Anis Amri ein Thema. Nun gehen der Berliner Polizei bei einem Einsatz …
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Nach Aktion am Justizministerium: AfD-Jugendfunktionär gesucht
Ein Funktionär der Berliner AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative Berlin“ wird wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht.
Nach Aktion am Justizministerium: AfD-Jugendfunktionär gesucht

Kommentare