+
Prorussische Aktivisten im Gebäude des regionalen Fernsehsenders

Auch Rathaus gestürmt

Separatisten besetzen TV-Sender in Donezk

Donezk - Prorussische Milizionäre haben am Sonntag in der ostukrainischen Stadt Donezk das Gebäude des regionalen Fernsehsenders besetzt.

Mehrere Dutzend mit Baseball-Schlägern bewaffnete Kämpfer in Tarnanzügen drangen in das Gebäude ein und kontrollierten den Eingang, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Niemandem wurde Zutritt zu dem Sender gewährt.

Wjatscheslaw Ponomarew ernannte sich eigenmächtig zum Bürgermeister.

Mitte April hatten Kreml-treue Aktivisten fast ein dutzend ostukrainische Städte und besetzten Verwaltungsgebäude gestürmt. Auch das Rathaus der ostukrainischen Stadt Donezk wurde besetzt, in Slawjansk ernannte sich Wjatscheslaw Ponomarew eigenmächtig zum Bürgermeister.

Kiew und der Westen machen Russland für die Unruhen in der Ostukraine verantwortlich. Sie werfen der Regierung in Moskau vor, nach der Annexion der Schwarzmeerhalbinsel Krim im März nun auch die Milizen in der Ostukraine mit professionell ausgerüsteten Sondereinsatzkräften zu unterstützen. Russland weist die Vorwürfe kategorisch zurück.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF fordert Aufklärung nach Zwischenfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Währenddessen pocht das ZDF auf die Aufklärung eines Vorfalls beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am vergangenen …
ZDF fordert Aufklärung nach Zwischenfall bei Merkel-Besuch in Dresden
Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und stößt auf Widerstand
Die Türkei trifft die Ankündigung von höheren US-Strafzöllen schwer. Dabei will es Donald Trump offenbar aber nicht belassen. Nun schaltet sich Andrea Nahles ein. Alle …
Türkei-Krise: Nahles bringt deutsche Hilfe ins Gespräch - und stößt auf Widerstand
Über 40 Ermittlungsverfahren nach Berliner Neonazi-Aufmarsch
Sie sind deutlich mehr als die Neonazis - doch den üblichen Marsch zum Heß-Todestag verhindern die Gegendemonstranten nicht. Auch, weil die Rechtsextremisten taktieren.
Über 40 Ermittlungsverfahren nach Berliner Neonazi-Aufmarsch
SPD ärgert Union mit Ruf nach Rentengarantie bis 2040
Im Koalitionsvertrag ist das Rentenniveau bis 2025 garantiert. Die Einigung darauf war schon schwierig genug. Nun versucht die SPD, die Union noch einen Schritt weiter …
SPD ärgert Union mit Ruf nach Rentengarantie bis 2040

Kommentare