+
Wie gewalttätig war Beate Zschäpe?

Prozess in München

Zeuge berichtet über Gewalt des NSU-Trios

München - Die mutmaßlichen NSU-Terroristen Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt haben sich nach Aussage eines Schulfreundes vor ihrem Abtauchen immer gewalttätiger verhalten.

Update vom 21. Juli 2015: Ihre Anwälte Heer, Stahl und Sturm will Beate Zschäpe loswerden. Und die wiederum wollen das Mandat niederlegen. Doch der Richter entschied jetzt: Beate Zschäpes Anwälte im NSU-Prozess müssen weitermachen.

Der Zeuge sagte am Dienstag im Münchner NSU-Prozess, die Gruppe habe immer häufiger Menschen angegriffen. Opfer seien meist „Linke oder klassische Ausländer“ gewesen.

Zschäpe sei zwar eine der „Verträglichsten aus der Gruppe“ gewesen, sei ihm aber ebenfalls gewalttätig aufgefallen. Einmal sei er in einem Jugendclub dabei gewesen, da habe es einen Zwischenfall und einen Geschädigten gegeben. „Die zuschlagende Person in diesem Zusammenhang war Beate Zschäpe“, sagte der Zeuge vor dem Oberlandesgericht.

Im NSU-Prozess ist Zschäpe die Hauptangeklagte. Die Bundesanwaltschaft wirft ihr zehn überwiegend rassistisch motivierte Morde und zwei Sprengstoffanschläge vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NSU-Prozess: Gerichtspsychiater aktualisiert sein Gutachten
Nach viel Streit um die Gutachter im NSU-Prozess hat der Gerichts-Psychiater das letzte Wort. Er soll sein Gutachten nach Kritik und neuen Erkenntnissen anpassen.
NSU-Prozess: Gerichtspsychiater aktualisiert sein Gutachten
EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss
Juncker soll in seiner Rolle als früherer Regierungschef von Luxemburg aussagen, das jahrelang als Steuerparadies galt. Die Grünen halten Juncker vor, nichts dagegen …
EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Der EU-Deal mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute haben Griechenlands Rolle in der Flüchtlingskrise geändert. Statt direkt weiterzureisen, beantragen die …
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest

Kommentare