+
Mit Spannung erwartet: Zschäpe will nach Ankündigung ihres Anwalts am Mittwoch eine umfangreiche Erklärung verlesen lassen. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Prozessalltag vor Zschäpes angekündigter Aussage

München (dpa) - Im Münchner NSU-Verfahren steht einen Tag vor der angekündigten Erklärung der Hauptangeklagten Beate Zschäpe Prozessalltag auf dem Programm.

Das Oberlandesgericht München will zwei Polizisten und einen mutmaßlichen Helfer der Rechtsterroristen als Zeugen hören. Die Polizisten sollen die Auswertung von Ausspähnotizen fortsetzen, mit der sich das Gericht schon seit mehreren Wochen beschäftigt. Der mutmaßliche Helfer soll über das Abtauchen der Hauptangeklagten Zschäpe und ihrer Gesinnungsgenossen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt befragt werden.

Zschäpe will nach Ankündigung ihres Anwalts Mathias Grasel am Mittwoch eine umfangreiche Erklärung verlesen lassen. Heute soll die Erklärung dagegen noch keine Rolle spielen. Zschäpe ist die Hauptangeklagte im NSU-Prozess. Sie muss sich für die zehn Morde verantworten, die die Bundesanwaltschaft den mutmaßlichen Rechtsterroristen vorwirft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geheim-Dokument aufgetaucht: So wollen die Grünen der SPD Wähler abjagen
Der Sturzflug bei SPD und Union geht weiter: Die beiden Parteien erreichen neue Rekordtiefs. Die Grünen etablieren sich als zweitstärkste Kraft. Der News-Ticker aus …
Geheim-Dokument aufgetaucht: So wollen die Grünen der SPD Wähler abjagen
Übergriff auf Journalisten: Trump lobt den Täter - jetzt hagelt es Kritik
Nach einem gewaltsamen Übergriff auf einen Journalisten hat Donald Trump den Täter gelobt und steht nun in der Kritik. Infos aus Washington im News-Ticker.
Übergriff auf Journalisten: Trump lobt den Täter - jetzt hagelt es Kritik
SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“
Vor den Brexit-Verhandlungen beim EU-Gipfel schwankt die Stimmung zwischen Optimismus und Pessimismus. Theresa May ringt um mehr Zeit. Katarina Barley hat derweil eine …
SPD-Ministerin Barley warnt und fordert neues Brexit-Referendum: „Folgen könnten dramatisch sein“
Grüne: Alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien stoppen
Berlin (dpa) - Wegen der Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat Saudi-Arabiens fordern die Grünen von der Bundesregierung eine …
Grüne: Alle Waffenexporte nach Saudi-Arabien stoppen

Kommentare