+
Der ehemalige katalonische Regionalpräsident ist seit Sonntag in Deutschland inhaftiert. 

Nach Festnahme in Deutschland 

Völkerrechtler rechnet mit Auslieferung von Puigdemont

Da Carles Puigdemont aufgrund eines europäischen Haftbefehls gesucht werde, könne man nicht vom herkömmlichen Ablauf ausgehen. 

Kiel/Neumünster - Eine Auslieferung des in Deutschland festgenommenen ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont an Spanien ist nach Ansicht des Völkerrechtlers Andreas von Arnauld wahrscheinlich. „Normalerweise liefert Deutschland wegen politischer Taten nicht aus, aber das gilt nicht bei einem Europäischen Haftbefehl“, sagte der Wissenschaftler der Kieler Christian-Albrechts-Universität am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. 

Deshalb gehe er davon aus, dass der Politiker nach juristischer Prüfung „am Ende ausgeliefert wird“. Am Montagabend hatte das Amtsgericht Neumünster entschieden, dass der am Sonntag nach seiner Einreise aus Dänemark in der Nähe der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein festgenommene Puigdemont vorerst weiter im Norden festgehalten wird.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Zahlen steigen: Pikante Recherche offenbart ein Problem, das RKI nicht auf dem Schirm hat
Corona-Zahlen steigen: Pikante Recherche offenbart ein Problem, das RKI nicht auf dem Schirm hat
Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Ermittlungen gegen Donald Trump: Landet der Präsident im Gefängnis? US-Magazin mit bahnbrechenden Details
Friedliche Machtübergabe? Trump-Sprecherin sorgt mit Aussage für Wirbel - „Der Präsident wird das Ergebnis ...“
Friedliche Machtübergabe? Trump-Sprecherin sorgt mit Aussage für Wirbel - „Der Präsident wird das Ergebnis ...“
Paris: Messerattacke nahe des alten „Charlie Hebdo“-Büros - zweiter Täter festgenommen - Al-Kaida drohte mit Terror
Paris: Messerattacke nahe des alten „Charlie Hebdo“-Büros - zweiter Täter festgenommen - Al-Kaida drohte mit Terror

Kommentare