+
Weil sie das Material des Informanten Edward Snowden veröffentlicht hatten, wurden die Zeitunngen "Guardian" und "Washington Post" jetzt mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

Zwei Zeitungen ausgezeichnet

Pulitzer-Preis für Aufdeckung des NSA-Skandals

New York - Für die Aufdeckung des Abhörskandals um den amerikanischen Geheimdienst NSA werden zwei Zeitungen mit dem wichtigsten der diesjährigen Pulitzer-Preise ausgezeichnet.

Die amerikanische Ausgabe des britischen „Guardian“ und die „Washington Post“ bekamen den Preis am Montag zugesprochen, weil sie das Material des Informanten Edward Snowden veröffentlicht hatten.

Die beiden Zeitungen setzten sich gegen den „Newsday“ von Long Island bei New York durch, der über Polizeigewalt berichtet hatte. Die Pulitzer-Preise werden seit 1917 vergeben und gelten als weltweit wichtigste Auszeichnung für Journalisten. Er wird aber auch für Literatur und Musik vergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Unter welchen Umständen jemand Asyl in Deutschland bekommt, ist streng geregelt. Eine BAMF-Mitarbeiterin in Bremen nahm es mit diesen Regeln wohl nicht so genau. Gegen …
Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Doch bei den Krankenkassen herrscht …
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam
Wegen der mutmaßlichen russischen Einmischungen in den US-Wahlkampf 2016 haben die  Demokraten Klage gegen die russische Regierung sowie Wahlkampfmitarbeiter von Donald …
US-Demokraten verklagen Russland und Trumps Wahlteam
Seehofer verrät: Von diesem Politiker ist er mittlerweile schwer enttäuscht
Innenminister Horst Seehofer war einst begeistert von einem bestimmten Politiker, lobte seine Tatkraft und Entschlossenheit. Inzwischen stört ihn einfach „alles“ an ihm, …
Seehofer verrät: Von diesem Politiker ist er mittlerweile schwer enttäuscht

Kommentare