+
Putin und Al-Sisi vereinbarten bei ihrem Treffen auch engere Handelsbeziehungen.

Kooperation verstärken

Putin und Al-Sisi wollen Syrien in Kampf gegen IS einbinden

Moskau - Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben sich Russland und Ägypten für die Beteiligung der syrischen Regierung ausgesprochen.

Das sagte Kremlchef Wladimir Putin bei einem Besuch des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi am Mittwoch in Moskau. Der Ägypter betonte, sein Land hoffe auf eine enge Zusammenarbeit mit Russland bei Problemen im Nahen Osten, wie die Agentur Interfax meldete. Russland gilt als enger Verbündeter des umstrittenen syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Putin und Al-Sisi vereinbarten bei ihrem Treffen auch engere Handelsbeziehungen. So will Russland künftig etwa mehr Getreide in das Land am Nil verkaufen. Zudem hätten die beiden über eine mögliche Freihandelszone zwischen Ägypten und der von Moskau dominierten Eurasischen Wirtschaftsunion gesprochen, sagte der Kremlchef.

Die Kontakte zwischen Moskau und Kairo hatten sich zuletzt intensiviert. Die beiden Länder wollen unter anderem auch die Kooperation ihres Militärs sowie ihrer Geheimdienste stärken. Al-Sisi dankte Putin für kürzlich gelieferte russische Kriegstechnik. Der Kremlchef hatte Ägypten im Februar besucht. Al-Sisi hatte sich am 9. Mai die Militärparade auf dem Roten Platz zum Sieg der Sowjetunion über Hitlerdeutschland angesehen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Syrien-Gespräche: Keine Einigung in Sicht
Astana (dpa) - Bei den Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana ist weiter keine Einigung zwischen der syrischen Regierung und der Opposition in Sicht.
Syrien-Gespräche: Keine Einigung in Sicht
Gauck und Merkel bei Trauergottesdienst für Roman Herzog
Berlin - Der am 10. Januar verstorbene frühere Bundespräsident Roman Herzog ist am Dienstag mit einem Staatsakt im Berliner Dom geehrt worden. Es folgte ein …
Gauck und Merkel bei Trauergottesdienst für Roman Herzog
USA flog Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Berlin-Attentat
Berlin - Der US-Angriff auf zwei libysche Lager der Terrormiliz IS in der vergangenen Woche soll laut CNN in Zusammenhang mit Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt …
USA flog Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Berlin-Attentat
Experte über neue EU-Verordnung: „Datenschutz wird zur Chefsache“
München - Internet-Nutzer profitieren von der EU-Datenschutzverordnung, die im Mai 2018 in Kraft tritt, sagt Peter Schaar (Grüne). Der ehemalige Bundesbeauftragte für …
Experte über neue EU-Verordnung: „Datenschutz wird zur Chefsache“

Kommentare