+
Russlands Staatspräsident Wladimir Putin.

IAAF sperrt russische Athleten für Olympia 2016

Putin bezeichnet Doping-Sperre als "unfair"

Moskau - Russlands Staatspräsident Wladimir Putin hat die Fortsetzung der Doping-Sperre gegen den russischen Leichtathletik-Verband RUSAF kritisiert und hofft auf eine Intervention des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

"Natürlich ist das unfair", sagte der 63-Jährige im Gespräch mit mehreren Nachrichtenagenturen: "Ich hoffe auf eine Reaktion des IOC."

Am Freitagabend hatte Leichtathletik-Weltverband IAAF die seit November 2015 bestehende Sperre gegen den russischen Verband RUSAF über die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) hinaus verlängert. Die Exekutive des IOC wird am Samstag in einer Telefonkonferenz über die neue Situation beraten. Die Entscheidung über die Zulassung von russischen Athleten für die Olympia-Wettbewerbe liegt formal beim IOC.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israels Armee nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Israel reagiert mit einer Razzia auf den tödlichen Anschlag auf eine Familie in einer Siedlung im Westjordanland. Nach blutigen Unruhen wegen eines Streits um den …
Israels Armee nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Rufe nach schärferer Absage an Rot-rot-grün in der SPD
Mehrere SPD-Politiker haben sich zwei Monate vor der Bundestagswahl gegen eine Koalition mit der Linken ausgesprochen.
Rufe nach schärferer Absage an Rot-rot-grün in der SPD
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
96,7 Prozent - Aigner als CSU-Bezirkschefin bestätigt
Germering - Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bleibt Vorsitzende des CSU-Bezirksverbandes Oberbayern. Bei der Mitgliederversammlung erhielt sie sogar noch etwas …
96,7 Prozent - Aigner als CSU-Bezirkschefin bestätigt

Kommentare