+
Recep Tayyip Erdogan wird bald wieder vor russischer Flagge sprechen.

Bald beste Freunde?

Putin empfängt Erdogan: Normalisierung der Beziehungen

Moskau - Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets durch das türkische Militär im November 2015 lagen die Beziehungen auf Eis. Das soll sich wieder ändern.

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan werden sich am 9. August in St. Petersburg treffen. Das sagte der türkische Vizeregierungschef Mehmet Simsek der Agentur Interfax zufolge bei einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Arkadi Dworkowitsch am Dienstag in Moskau. Auch die türkische Agentur Anadolu meldete den geplanten Besuch über den Kurznachrichtendienst Twitter. Beide Länder bemühen sich seit einiger Zeit wieder um eine Normalisierung ihrer Beziehungen.

Konstruktive Zusammenarbeit schrittweise aufbauen

Der Abschuss eines russischen Kampfjets durch das türkische Militär im November 2015 hatte das Verhältnis zwischen Moskau und Ankara monatelang belastet. Ende Juni hatten Putin und Erdogan erstmals wieder miteinander telefoniert. Erdogan ließ im Zuge zahlreicher Verhaftungen in der letzten Woche auch die Abschuss-Piloten festnehmen. Putin hatte daraufhin Sanktionen gegen die türkische Tourismusbranche aufgehoben.

Dworkowitsch sagte, Russland sei zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der Türkei bereit. Die angeschlagenen Beziehungen müssten schrittweise wieder aufgebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Kommt doch noch die Wende? SPD-Politiker kritisieren Nein zur Großen Koalition
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
"Der Schlächter vom Balkan" gilt als Hauptverantwortlicher für die Kriegsgräuel auf dem Balkan. Für Anklage und Opfer gibt es dafür nur eine Strafe: Lebenslang.
Srebrenica: UN-Tribunal fällt Urteil über Ex-General Mladic
Das Jamaika-Aus verstärkt die Zwickmühle für die SPD
Die Häme, mit der die SPD die schwierigen Jamaika-Verhandlungen bis Sonntag begleitete, ist mit dem Scheitern jäh verstummt. Denn die Sozialdemokraten haben ganz andere …
Das Jamaika-Aus verstärkt die Zwickmühle für die SPD
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Über den Einzug in den Bundestag durften sich manche Abgeordnete nur für ein paar Wochen freuen. Bei Neuwahlen könnten sie ihr Mandat verlieren – andere Politiker …
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt

Kommentare