+
Blick vom Glockenturm der Sophienkathedrale über die Stadt ukrainische Hauptstadt Kiew. Die Ukraine schuldet Russland mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar.

Milliarden-Schulden

Putin: EU soll Ukraine finanziell unterstützen

Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat die Europäische Union mit Nachdruck zu finanzieller Hilfe für die nahezu bankrotte Ukraine aufgefordert.

Die EU habe zwar nach dem Machtwechsel in Kiew die prowestliche Führung anerkannt, ihr aber noch keine konkrete Unterstützung zukommen lassen: „Nicht einen Dollar, nicht einen Euro“, sagte Putin am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge.

„Russland erkennt die Kiewer Machthaber nicht an, aber setzt seine wirtschaftliche Unterstützung und Subventionen mit Hunderten Millionen und Milliarden Dollar bis heute fort“, betonte Putin bei einem Treffen mit der Regierung. „Diese Situation kann natürlich nicht ewig dauern.“

2,2 Milliarden Dolllar Gas-Schulden

Die Ukraine schuldet Russland nach Angaben aus Moskau mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar (rund 1,6 Milliarden Euro) allein für Gaslieferungen. Putin forderte Verhandlungen darüber, wie diese Summe bezahlt werden könne.

Die Lage sei „schwierig, wenn nicht sogar kritisch“, betonte der Präsident. Falls die Verhandlungen nicht erfolgreich seien, werde Russland alle Möglichkeiten ausschöpfen, die ihm vertraglich zustünden. Putin schloss für diesen Fall verpflichtende Vorauszahlungen für die Ukraine nicht aus. „Soviel, wie sie bezahlen, soviel (Gas) erhalten sie auch“, sagte er. Zugleich forderte der Präsident, alle Verträge mit dem Nachbarland strikt einzuhalten.

Regierungschef Dmitri Medwedew  bezifferte die ukrainischen Gesamtschulden bei Russland auf 16,6 Milliarden US-Dollar.

dpa

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Die AfD ist durch die heftigen Machtkämpfe in der Union im Höhenflug: Während CDU/CSU in Richtung 30-Prozent-Marke absacken, erreicht die rechtspopulistische Partei …
Umfrage: Union verliert - AfD mit 16 Prozent auf Rekordhoch
Erdogan-Alleinherrschaft oder Land im Chaos? Fünf Szenarien für die Türkei nach der Wahl
Präsident Erdogan nennt die Wahlen in der Türkei „historisch“. Tatsächlich werden sie das Land über lange Zeit hinweg prägen - je nach Ausgang auf ganz unterschiedliche …
Erdogan-Alleinherrschaft oder Land im Chaos? Fünf Szenarien für die Türkei nach der Wahl
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen
Washington (dpa) - Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Sarah Sanders, ist wegen ihres Jobs aus einem Restaurant geflogen. Sie sei von der Eigentümerin des Red …
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.