+
Recep Tayyip Erdogan (e.) und Wladimir Putin. Das Bild stammt von einer Konferenz im Jahr 2016 in Istanbul.

Anruf aus Moskau

Putin gratuliert Erdogan zu Erfolg bei Referendum 

Moskau/Ankara - Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei hat der russische Staatschef Wladimir Putin dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Sieg des Ja-Lagers gratuliert.

Putin habe Erdogan seine Glückwünsche in einem Telefonat ausgesprochen, berichtete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag unter Berufung auf das Umfeld des Präsidenten. Das Referendum wird von Betrugsvorwürfen der Opposition sowie von Kritik internationaler Wahlbeobachter überschattet.

Putin habe Erdogan am Dienstag seine Glückwünsche in einem Telefonat ausgesprochen, meldete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf das Umfeld des Präsidenten. Der Kreml bestätigte, dass Putin zum "erfolgreichen Ablauf" des Volksentscheids gratuliert habe.

Die beiden Staatschefs hätten auch die Notwendigkeit betont, die gemeinsam vermittelte Waffenruhe im Bürgerkriegsland Syrien einzuhalten, meldete Anadolu. Demnach hoben Putin und Erdogan zudem die Bedeutung einer Normalisierung der Beziehungen ihrer beiden Länder hervor.

Das Verhältnis zwischen Ankara und Moskau wird immer noch vom Abschuss eines russischen Militärflugzeugs durch die türkische Armee im türkisch-syrischen Grenzgebiet im Jahr 2015 belastet. Nach dem Referendum rechnen einige Experten allerdings damit, dass sich die Türkei weiter von der EU entfernt und sich in der Folge Russland annähern könnte.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
"Wir müssen ein neues Kapitel aufschlagen": 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges fordert Frankreichs Präsident Macron eine Kraftanstrengung, um Europa in Zeiten …
Macron: Müssen neues Kapitel für Europa aufschlagen
Umfrage: So wirkt sich der Wettstreit um CDU-Vorsitz aus - es gibt überraschende Verluste 
Wie wirkt sich der Kampf der drei möglichen Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz um die Nachfolge von Angela Merkel aus? Es gibt eine neue Umfrage. Alle News im …
Umfrage: So wirkt sich der Wettstreit um CDU-Vorsitz aus - es gibt überraschende Verluste 
Markus Söder will CSU-Chef werden - so begründet er den Schritt
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Horst Seehofer auf dem geplanten Sonderparteitag im Januar als CSU-Chef beerben. Was seine erste Aufgabe sein wird. Der …
Markus Söder will CSU-Chef werden - so begründet er den Schritt
Söder will Seehofer jetzt auch als CSU-Chef beerben
Seit Wochen lief es auf ihn zu, jetzt ist es offiziell: Markus Söder will neuer CSU-Chef und damit Nachfolger von Horst Seehofer werden. Seine Wahl ist nur noch eine …
Söder will Seehofer jetzt auch als CSU-Chef beerben

Kommentare