1. Startseite
  2. Politik

Entwicklung wie in Nordkorea? Ex-Kremlberater erklärt, was Russland nach Wladimir Putin blüht

Erstellt:

Von: Patrick Freiwah

Kommentare

Ein Experte analysiert, was in Russland passieren könnte, wenn Kreml-Chef Wladimir Putin abdankt.
Ein Experte analysiert, was in Russland passieren könnte, wenn Kreml-Chef Wladimir Putin abdankt. © Alexey Maishev / dpa

Wie stark hängt das politische System Russlands von Wladimir Putin ab? Was passiert nach dem Abgang? Ein Kreml-Experte hat eine plakative These parat.

Moskau/Washington - Dass Wladimir Putin irgendwann sein Amt als Kreml-Chef verlieren wird, ist klar. Die große Frage, gerade im Ukraine-Konflikt, ist die nach dem „Wann“. Auch. wenn möglicherweise Wunschdenken hinter Meldungen steckt, denen zufolge Putin krank ist und nicht mehr lange zu leben hat.

Trotzdem: Geheimdienste und Politikexperten skizzieren fleißig Szenarien für einen baldigen Regimewechsel in Russland. Mit Sergej Gurijew hat nun sogar ein langjähriger Kreml-Insider über die Zeit nach Putin gesprochen.

Russland ohne Wladimir Putin? Ex-Kremlberater sieht Land vor dem Zusammenbruch

Dem US-amerikanischen TV-Sender CNBC schilderte der 50-Jährige, wie seiner Meinung nach das politische System in Russland aussehen wird, wenn der derzeitige Machthaber irgendwann nicht mehr im Amt ist. Dabei sieht Gurijew schwere Zeiten auf das Land zukommen: „Er hat das Regime so aufgebaut, dass das System ohne ihn nicht funktionieren wird. Die Menschen um ihn herum vertrauen einander nicht, manchmal hassen sie sich sogar“, erklärt der Interviewte mit Blick auf Putin, dessen berühmter Vorgänger Michail Gorbatschow gestorben ist.

Der Ökonom Gurijew prognostiziert in dem amerikanischen Bericht gar einen Zusammenbruch des Systems, sollte Putin aus dem Kreml verschwinden. Dass die Strategie Russlands im Ukraine-Krieg jedoch lediglich durch Präsident Wladimir Putin getragen wird, ist unwahrscheinlich: Duma-Abgeordnete forderten den Staatschef auf, Wolodymyr Selenskyj auszuschalten.

Nichtsdestotrotz räumte Gurijew ein, es sei enorm schwierig vorherzusehen, wie die Zukunft von Russland nach dem Ende von Wladimir Putin aussehen werde: „Regime wie dieses ändern sich auf sehr unvorhersehbare Weise.“ Wer übernimmt in Russland die Macht, wenn der jetzige Staatslenker sein Amt verliert? „Wahrscheinlich wird ein Ultranationalist oder womöglich eine Militärjunta das Zepter übernehmen“, führte Gurijew im US-amerikanischen TV aus. Ihm zufolge ist ein Zusammenbruch jedoch unausweichlich.

Russland der Zukunft: Experte prophezeit Horror-Szenario von Präsident Putin

Politexperte Gurijew brachte dann ein Horrorszenario für Putin und dessen Vision vom wiedererstarkten russischen Reich zur Sprache: Zum einen hält er eine Entwicklung denkbar, bei der Russland zu einem „Nordkorea auf Steroiden“ avanciert. „Es könnte aber auch eine Situation eintreten, in der das System zusammenbricht und jemand, der die Wirtschaft wieder aufbauen will, sich an den Westen wendet“, so seine These.

Als gegeben sollte der Westen diese Voraussage allerdings wohl nicht annehmen: Nach Beginn der westlichen Sanktionen gegen Moskau hatte Gurijew erklärt, das Ölembargo werde die russische Wirtschaft massiv treffen. Nur kurze Zeit später wurde Russland wichtigster Exporteur des Rohstoffs für die Volksrepublik China und federte auf diesem Wege einige Konsequenzen ab. Zudem verdiente der staatliche Energiekonzern Gazprom im ersten Halbjahr 2022 so viel Geld, wie noch nie zuvor in der Historie des Unternehmens. Geld, das auch der russischen Staatskasse blühende Einnahmen verspricht. (PF)

Auch interessant

Kommentare