+
Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) telefoniert.

Telefonat

Putin zu Merkel: Teilrückzug von Ukraine-Grenze

Berlin - Russlands Präsident Wladimir Putin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einem Telefonat über einen Teilrückzug russischer Soldaten von der Ostgrenze der Ukraine informiert.

Darüber hinaus hätten Merkel und Putin "mögliche weitere Schritte zur Stabilisierung der Lage in der Ukraine und in Transnistrien" erörtert, teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, am Montag in Berlin mit.

Nach Angaben des Kreml bekräftigte Putin seine Forderung nach einer neuen Verfassung in der Ukraine. Moskau verlangt mehr Autonomie für die Regionen im Süden und Osten der früheren Sowjetrepublik, in denen ethnische Russen einen bedeutenden Teil der Bevölkerung stellen.

Nach westlichen Schätzungen hatte Moskau zuletzt bis zu 40.000 Soldaten an der Ostgrenze der Ukraine zusammengezogen. Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte am Montag mit, dass ein Bataillon der 15. motorisierten Infanteriebrigade Manöver im Grenzgebiet zur Ukraine beendet habe und nun zurück in die Region Samara an der Wolga verlegt werde. Ein Bataillon umfasst in den russischen Streitkräften üblicherweise etwa eintausend Soldaten.

Krim-Krise: Soldaten, Rocker, russische Invasion

Krim-Krise: Soldaten, Rocker, russische Invasion

Zuvor hatte die Regierung in Kiew erklärt, Russland habe "in den vergangenen Tagen" Truppen "schrittweise" aus dem Grenzgebiet an der Ostgrenze zur Ukraine abgezogen. Unklar sei, ob es sich dabei um eine routinemäßige "Ablösung" der Einheiten handele oder aber um ein Ergebnis der US-russischen Krisengespräche, sagte ein Sprecher des ukrainischen Verteidigungsministeriums. US-Außenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow hatten sich am Sonntag in Paris getroffen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea wieder nach zwei Jahrzehnten auf die Liste von Terror-Unterstützerstaaten gesetzt.
Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile
Der konservative Ex-Präsident Piñera gewinnt die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Chile, verfehlt aber die absolute Mehrheit. Der Ausgang der Stichwahl gegen den …
Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile
Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen
Jamaika ausgeträumt, doch was kommt jetzt? Angela Merkel präferiert Neuwahlen gegenüber einer Minderheitsregierung und will sich dafür wieder zur Wahl stellen. …
Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen
Grüne nach dem Jamaika-Aus: Alles wieder auf Anfang?
Mit CSU und FDP an einem Verhandlungstisch zu sitzen, war für die Grünen wahrlich kein Vergnügen - inhaltlich und überhaupt. Nun hofft die Ökopartei, dass die …
Grüne nach dem Jamaika-Aus: Alles wieder auf Anfang?

Kommentare