+
Russlands Präsident Wladimir Putin spricht in der Deutschen Schule Moskau.

Kremlchef Gast bei  Geschichtsprojekt

Putin plädiert vor Schülern für Freundschaft zu Deutschland

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor deutschen Schülern in Moskau für eine enge Freundschaft beider Länder plädiert.

Wenige Tage nach dem 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 besuchte Putin am Mittwoch überraschend ein Geschichtsprojekt der Deutschen Schule Moskau.

"Russland und Deutschland haben stets prosperiert, wenn sie zusammengearbeitet haben", sagte der Kreml-Chef. Die Erinnerung an den Krieg und seine Opfer sei notwendig, um zu verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt. "Das Wichtigste ist Vertrauen, das ist die Grundlage", antwortete Putin auf eine Schülerfrage nach den deutsch-russischen Beziehungen.

Bei dem Geschichtsprojekt beschäftigen sich die deutschen Schüler aus Moskau sowie Schüler aus Bad Salzungen (Thüringen) und russische Schüler aus Rschew mit dem Zweiten Weltkrieg. Ganz zu Anfang der Präsidentschaft Putins haben seine beiden Töchter Maria und Katharina die Deutsche Schule Moskau besucht.

dpa

Deutsche Schule Moskau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum Ticker vor der Bundestagswahl 2017.
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
In einer neuen Umfrage vor der Bundestagswahl 2017 erreicht die AfD den besten Wert seit Januar. Hier finden Sie die aktuelle Prognose.
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Die Neuseeländer wählen am Samstag ein neues Parlament. Beobachter rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem konservativen Amtsinhaber Bill English von der …
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern
Washington (dpa) - Der erneute Versuch von Donald Trumps US-Republikanern, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen, droht zu scheitern.
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern

Kommentare