+
Russlands Präsident Wladimir Putin spricht in der Deutschen Schule Moskau.

Kremlchef Gast bei  Geschichtsprojekt

Putin plädiert vor Schülern für Freundschaft zu Deutschland

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor deutschen Schülern in Moskau für eine enge Freundschaft beider Länder plädiert.

Wenige Tage nach dem 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 besuchte Putin am Mittwoch überraschend ein Geschichtsprojekt der Deutschen Schule Moskau.

"Russland und Deutschland haben stets prosperiert, wenn sie zusammengearbeitet haben", sagte der Kreml-Chef. Die Erinnerung an den Krieg und seine Opfer sei notwendig, um zu verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt. "Das Wichtigste ist Vertrauen, das ist die Grundlage", antwortete Putin auf eine Schülerfrage nach den deutsch-russischen Beziehungen.

Bei dem Geschichtsprojekt beschäftigen sich die deutschen Schüler aus Moskau sowie Schüler aus Bad Salzungen (Thüringen) und russische Schüler aus Rschew mit dem Zweiten Weltkrieg. Ganz zu Anfang der Präsidentschaft Putins haben seine beiden Töchter Maria und Katharina die Deutsche Schule Moskau besucht.

dpa

Deutsche Schule Moskau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abkehr von Kirchen hat tiefwurzelnde Gründe
Münster (dpa) - Der stetige Mitgliederschwund der Kirchen in Deutschland hat aus Sicht des Religionssoziologen Detlef Pollack tiefer gehende Gründe als akuter Ärger über …
Abkehr von Kirchen hat tiefwurzelnde Gründe
Massenproteste in Polen gegen umstrittene Justizreform
Wieder gehen viele Polen gegen die Entmachtung der Justiz auf die Straße. Doch die Regierung scheint sich davon nicht beeindrucken zu lassen. Kritik kommt auch aus dem …
Massenproteste in Polen gegen umstrittene Justizreform
Zahl der islamischen Gefährdern erneut gestiegen
Frankfurt/Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, hält die Terrorgefahr durch Linksextremisten in Deutschland für überschaubar. Es gebe …
Zahl der islamischen Gefährdern erneut gestiegen
Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift
Die Bundesregierung zeigt nach langer Zurückhaltung Zähne gegenüber der Türkei. Nach Nazi-Vorwürfen, Besuchsverboten und Verhaftungen könnte sie allerdings noch härter …
Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare