+
Bei einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Erdogan hat sich Putin auch zu Syrien geäußert.

Ein genaues Datum gibt es noch nicht

Putin: Syrien-Konferenz soll Anfang 2018 stattfinden

Der russische Präsident will einen „Kongress der Völker Syriens“ organisieren. Bei diesem soll es um Grundlagen, wie eine Verfassung und Wahlen in dem Land gehen.

Ankara - Im Syrien-Konflikt will Russland einen angekündigten „Kongress der Völker Syriens“ Anfang kommenden Jahres organisieren. Das gab der russische Präsident Wladimir Putin am Montagabend bei einem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan in Ankara bekannt. „Es ist geplant, dass die Teilnehmer (der Konferenz) für Syrien wichtige Fragen behandeln wie die Grundlagen des künftigen Staatsgefüges, eine Verfassung und Wahlen unter der UN-Aufsicht“, sagte Putin der Agentur Interfax zufolge.

Ein genaues Datum nannte Putin zunächst nicht. Über die Details solle in der nächsten Runde der Syrien-Gespräche in der kasachischen Hauptstadt Astana am 21. und 22. Dezember beraten werden. Vertreter der Opposition hatten das neue, von Moskau vorgeschlagene Format kritisiert. Russland, der Iran und die Türkei vermitteln in Astana Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und Vertretern der Opposition.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar zu Kauders Abwahl: Ein Hauch von Abschied
Deutet die parteiinterne Niederlage der Bundeskanzlerin auf eine „Merkel-Dämmerung“ hin? Ein Kommentar von Georg Anastasiadis.
Kommentar zu Kauders Abwahl: Ein Hauch von Abschied
Trump nennt Iran „korrupte Diktatur“ und will Auslandshilfen nur noch an „Freunde“ geben
Neue Brisanz zwischen den USA und dem Iran: Während Heiko Maas einen versteckten Angriff auf Donald Trump wagt, wütet der erneut gegen die iranische Führung. Der …
Trump nennt Iran „korrupte Diktatur“ und will Auslandshilfen nur noch an „Freunde“ geben
Kauder gestürzt - Merkel gesteht Niederlage ein: „Gibt nichts zu beschönigen“
Erdbeben bei der Union: Merkel-Vertrauter Kauder als Fraktionschef abgewählt. Sowohl Angela Merkel als auch CSU-Chef Seehofer hatten sich für Kauder ausgesprochen. …
Kauder gestürzt - Merkel gesteht Niederlage ein: „Gibt nichts zu beschönigen“
Sensation in Unionsfraktion: Brinkhaus stürzt Kauder
Das dürfte auch ein Denkzettel für Kanzlerin Angela Merkel sein. Die Unionsfraktion wählt deren langjährigen Vertrauten Kauder ab und setzt künftig auf seinen jüngeren …
Sensation in Unionsfraktion: Brinkhaus stürzt Kauder

Kommentare