+
Kremlchef Wladimir Putin und der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump (re.).

Kremlchef relativiert seine Aussage

Putin: Trump ist auffällige Erscheinung

St. Petersburg - Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine angebliche Vorliebe für den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump in den USA relativiert. „Ich habe nur gesagt, dass Trump eine auffällige Erscheinung ist“, sagte Putin am Freitag in St. Petersburg.

„Ist er etwa keine auffällige Erscheinung?“ Außerdem habe sich Trump für eine vollständige Wiederherstellung der russisch-amerikanischen Beziehungen ausgesprochen. „Kann man dagegen sein?“ fragte Putin bei einer Podiumsdiskussion des Internationalen Wirtschaftsforums.

Russland sei bereit zur Zusammenarbeit mit den USA, und dies gelte für jeden gewählten Präsidenten. Der Kremlchef verbat sich aber eine US-Einmischung in innere Angelegenheiten Russlands.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitbewohner: Ahmad A. nahm Drogen und war „verrückt“
Hamburg - Nach der tödlichen Messer-Attacke in Hamburg haben sich Mitbewohner des mutmaßlichen Täters schockiert gezeigt. Demnach war er ein Außenseiter.
Mitbewohner: Ahmad A. nahm Drogen und war „verrückt“
Hamburg-Attentäter sollte bald ausreisen
Der mutmaßliche Messer-Angreifer von Hamburg war nach Behördenangaben ein abgelehnter Asylbewerber und hätte demnächst ausreisen sollen.
Hamburg-Attentäter sollte bald ausreisen
100 Prozent der Stimmen: Söder als CSU-Bezirkschef bestätigt
Finanzminister Markus Söder ist einstimmig für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden des CSU-Bezirksverbandes Nürnberg-Fürth-Schwabach gewählt worden.
100 Prozent der Stimmen: Söder als CSU-Bezirkschef bestätigt
Terrorverdacht: Australische Polizei durchsucht Vororte von Sydney
Sydney - Die australische Polizei hat wegen Terrorverdachts mehrere Vororte in Sydney durchsucht. Ziel war eine Terror-Zelle, die ein Bombenattentat in einem Flugzeug …
Terrorverdacht: Australische Polizei durchsucht Vororte von Sydney

Kommentare