+
Russlands Präsident Wladimir Putin hat das umstrittene Gesetz zur Ächtung von „homosexueller Propaganda“ unterzeichnet.

Gegen „Schwulen-Propaganda“

Putin unterzeichnet umstrittenes Gesetz

Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin hat das umstrittene Gesetz zur Ächtung von „homosexueller Propaganda“ unterzeichnet.

Das teilte der Kreml am Sonntag mit. Das Unterhaus hatte das Gesetz am 11. Juni einstimmig angenommen, vergangene Woche wurde es vom Oberhaus gebilligt.

Damit ist „Propaganda für nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen“ verboten. Wer demnach Minderjährige über homosexuelle Lebensformen informiert oder Schwulen- und Lesbenparaden abhält, muss mit Geldstrafen zwischen umgerechnet rund 120 und 23 000 Euro rechnen. Das Gesetz ist Teil eines Vorhabens, das westliche Einflüsse aus Russland zurückdrängen soll. Es wird von weiten Teilen der politischen und christlich-orthodoxen Elite unterstützt.

Zwar hat Russland Homosexualität 1993 entkriminalisiert. Doch ist Homophobie in der Gesellschaft weiter verbreitet. Schwulenrechtler werfen der Staatsführung und der orthodoxen Kirche vor, zur Gewalt gegen Homosexuelle in der Öffentlichkeit anzustacheln.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg segelt nach Madrid: Sie berichtet von „ziemlich rauem Wetter“ und wie es weiter geht
Klima-Aktivistin Greta Thunberg segelt nach Europa: Ein Youtuber-Paar gibt ihr eine Mitfahrgelegenheit. Dann zieht ein Sturm auf. 
Greta Thunberg segelt nach Madrid: Sie berichtet von „ziemlich rauem Wetter“ und wie es weiter geht
Einigung im Streit über EU-Haushalt für 2020
Gute Nachrichten für die Empfänger von EU-Geldern: Der Gemeinschaftshaushalt der Union für 2020 steht. Nun geht es allerdings in die deutlich schwierigeren Verhandlungen.
Einigung im Streit über EU-Haushalt für 2020
Merkels Drogenbeauftragte fordert neue Cannabis-Debatte: „Unser Modell funktioniert nicht“
Cannabis legalisieren, oder nicht? Die Drogenbeauftragte Daniela Ludwig (CSU) will sich ansehen, wie andere Länder mit Cannabis-Konsum umgehen.  
Merkels Drogenbeauftragte fordert neue Cannabis-Debatte: „Unser Modell funktioniert nicht“
USA mit Kehrtwende: Israels Siedlungsbau ist legal - EU distanziert sich sofort
Die USA vollziehen eine Kehrtwende in ihrer Politik: Die Trump-Regierung sieht im Siedlungsbau Israels im Westjordanland nun keinen Verstoß gegen internationales Recht …
USA mit Kehrtwende: Israels Siedlungsbau ist legal - EU distanziert sich sofort

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion