+
Wladimir Jakunin, der Chef der russischen Staatsbahn, ist ein enger Vertrauter von Russlands Präsident Wladimir Putin (Bild).

Staatsbahn-Chef steht auf US-Sanktionsliste

Putin-Vertrauter Jakunin tritt in Berlin auf

Berlin  - Wladimir Jakunin steht auf der Sanktionsliste der USA, soll aber unbehelligt in Berlin auftreten: Der Chef der russischen Staatsbahn und enge Vertraute von Präsident Putin soll in der Hauptstadt sprechen.

Jakunin wird an diesem Donnerstag als Hauptredner bei einer Europa-Konferenz des Deutsch-Russischen Forums erwartet. Bislang sei nichts Gegenteiliges bekannt, hieß es am Mittwoch beim Forum, das vom früheren brandenburgischen Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) geleitet wird.

Aus Regierungskreisen verlautete lediglich, Jakunin befinde sich nicht auf der Sanktionsliste der Europäischen Union. In die USA darf Jakunin wegen der russischen Ukraine-Politik nicht einreisen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare