Putin warnt USA und will Partnerschaft

Moskau - Der russische Präsidentenkandidat Wladimir Putin will nach der Wahl am 4. März am “Neustart“ in den Beziehungen mit den USA festhalten.

Russland rechne mit einer Fortsetzung der Partnerschaft und strebe kein atomares Wettrüsten an, sagte Putin am Freitag im Nuklearzentrum Sarow rund 500 Kilometer östlich von Moskau. Er drohte aber erneut mit “Gegenmaßnahmen“, sollten die USA im Alleingang ihr Projekt eines Raketenabwehrsystems in Europa realisieren. “Dann müssen wir das internationale Gleichgewicht wieder herstellen“, unterstrich Putin. Washington verweigere den Dialog mit Moskau und wolle sich ein “Monopol auf Unverwundbarkeit“ schaffen.

Der Regierungschef verteidigte die geplanten Rüstungsausgaben von fast 600 Milliarden Euro. “Diese beispiellose Summe liegt zwar an der Grenze unser Möglichkeiten, aber sie ist zur Verteidigung unserer Sicherheit nötig“, sagte Putin nach Angaben der Agentur Interfax. Mit der auf zehn Jahre angelegten Summe von 23 Billionen Rubel soll die Armee modernisiert werden. Russische Experten zweifeln an der Gegenfinanzierung des Programms. In den kommenden zehn Jahren sollen unter anderem 400 Interkontinentalraketen und 600 Kampfflugzeuge sowie 2300 Panzer und 20 U-Boote angeschafft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Die Ankündigung höherer US-Strafzölle trifft die Türkei schwer. Erdogan forderte Bürger auf, bestimmte US-Produkte fortan zu boykottieren. Wir berichten im News-Ticker.
Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender
Alexander Gauland hat dem ZDF ein Sommerinterview gegeben. Es ging um Zukunftsthemen, zu denen der AfD-Chef wenig bis nichts beizutragen hatte. Nun beschwerte sich …
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender
Dutzende Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul 
In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es einen Selbstmordanschlag mit dutzenden Verletzten und Toten gegeben. Das ist bisher bekannt. 
Dutzende Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul 
Medienbericht: Das plant Putin vor dem Treffen mit Angela Merkel
Der russische Präsident Wladimir Putin trifft sich kommenden Samstag mit Angela Merkel. Zuvor hat er laut Medienberichten noch etwas anderes vor. 
Medienbericht: Das plant Putin vor dem Treffen mit Angela Merkel

Kommentare