+
Russlands Staatschef Wladimir Putin.

Unterstützung aus Moskau

Putin will Krim offenbar Milliardenhilfe zahlen

Moskau - Vor dem für kommenden Sonntag geplanten Referendum auf der Krim hat Russland der Schwarzmeer-Halbinsel umfangreiche Finanzhilfen in Aussicht gestellt.

Moskau wolle der Krim für Infrastrukturmaßnahmen 1,1 Milliarden Dollar (rund 790 Millionen Euro) zur Verfügung stellen, sagte der Vizevorsitzende des Industrieausschusses im Parlament in Moskau, Pawel Dorochin, nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax am Sonntag in Simferopol. Die russische Regierung habe 40 Milliarden Rubel für die Krim zurückgestellt, sagte er mit Bezug auf die entsprechende Summe.

Das Geld sei "in erster Linie" für Unternehmen aus dem Rüstungsbereich vorgesehen, darunter für die Wartung von Schiffen der russischen Schwarzmeerflotte, sagte Dorochin. In Sewastopol liegt die russische Schwarzmeerflotte. Ein Abkommen mit der Ukraine sichert Russland den Standort bis 2035.

Russlands Staatschef Wladimir Putin hatte sich vor einer Woche vom Parlament eine Militärintervention in der Ukraine genehmigen lassen. Am kommenden Sonntag soll auf der Krim ein Referendum über die Staatszugehörigkeit stattfinden. Kiew und der Westen lehnen dies ab.

Die wichtigsten Akteure der Krim-Krise

Die wichtigsten Akteure der Krim-Krise

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G7-Gipfel: Terror-Propaganda und Rückkehrer im Zentrum
Ischia (dpa) - Die Innenminister der G7-Gruppe westlicher Industriestaaten beraten heute auf der italienischen Insel Ischia über die Bedrohung durch Terroristen.
G7-Gipfel: Terror-Propaganda und Rückkehrer im Zentrum
Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 
Einheitlich und geschlossen haben die Staats- und Regierungschefs der EU in einer Erklärung auf die jüngsten Äußerungen von Donald Trump reagiert. Der Tenor: Die USA …
Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
In der Flüchtlingspolitik setzt die Europäische Union auf eine harte Linie: Die Routen übers Mittelmeer sollen dicht gemacht werden. Dazu braucht man Libyen - und den …
Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei
Medien: V-Mann in Amri-Gruppe stachelte zu Anschlag an
Welche Rolle spielte der V-Mann in der Gruppe um den Berlin-Attentäter Anis Amri? Er habe selbst zu Anschlägen angestachelt, wollen die Verteidiger der übrigen …
Medien: V-Mann in Amri-Gruppe stachelte zu Anschlag an

Kommentare