+
Wladimir Putin plädiert 25 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion für eine neue Integration der Ex-Sowjetrepubliken.

25 Jahre nach dem Zerfall

Putin will mehr Integration der Ex-Sowjetrepubliken

St. Petersburg - Die alte Sowjetunion hält Wladimir Putin für nicht mehr wiederherstellbar. Doch zum 25. Jahrestag ihrer Auflösung plädiert er für eine neue, engere Zusammenarbeit der früheren Republiken.

Der russische Präsident Wladimir Putin trifft sich heute in St. Petersburg mit den Präsidenten anderer früherer Sowjetrepubliken. Der informelle Gipfel fällt zusammen mit dem 25. Jahrestag der Auflösung der Sowjetunion.

Putin halte den damaligen Zerfall weiterhin für ein Unglück, sagte sein Sprecher Dmitri Peskow der Agentur Tass zufolge. Er sei nicht rückgängig zu machen. Die Staaten bräuchten aber eine neue Integration. Die Sowjetunion hatte sich Ende 1991 aufgelöst.

Bei dem Gipfel sind die Mitglieder der Eurasischen Wirtschaftsunion vertreten. Neben Russland sind das Weißrussland, Armenien, Kasachstan und Kirgistan. Außerdem tagt die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS, russ. ODKB). Dem Verteidigungsbündnis gehören Russland, Weißrussland, Armenien, Kasachsta1n, Tadschikistan und Kirgistan an.

dpa

Eurasische Wirtschaftsunion (Engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Wahl 2018: Erdogans erklärt sich schon vorab zum Sieger - Opposition erhebt massive Manipulationsvorwürfe
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018: Erdogans erklärt sich schon vorab zum Sieger - Opposition erhebt massive Manipulationsvorwürfe
Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - Kollege ist ihr Schicksal egal
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern, doch ein Plan überrascht sie …
Asylstreit mit Seehofer: Italien überrascht Merkel vor EU-Gipfel mit radikalem Vorschlag - Kollege ist ihr Schicksal egal
„Fest der Demokratie“: Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger - Opposition protestiert
Die Auszählung der Stimmen in der Türkei ist noch nicht beendet, da erklärt Präsident Erdogan sich schon zum Sieger. Er spricht von einem „Fest der Demokratie“. Die …
„Fest der Demokratie“: Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger - Opposition protestiert
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.